Vorhang auf für den Tegernsee: Althoff Seehotel Überfahrt als Kulisse für TV-Film “Verliebt in Valerie” mit Martin Wuttke und Mina Tander

ROTTACH-EGERN/MÜNCHEN, 4. Februar 2019 (w&p) – Film ab: Im November 2017 wurde der ARD-Degeto-Fernsehfilm „Verliebt in Valerie“ in einem Zeitraum von über drei Wochen im Althoff Seehotel Überfahrt gedreht. Dabei nimmt das Fünf-Sterne-Resort am Tegernsee eine bedeutende Rolle ein, denn in der Geschichte verlieben sich zwei Hotelangestellte an ihrem Arbeitsplatz – über die Hälfte des Films wurde direkt im Hotel produziert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und wird am Samstag, den 2. März 2019 um 20.15 Uhr im Ersten ausgestrahlt. Im Vorfeld fand ein exklusives „Preview-Screening“ im Seehotel Überfahrt statt, bei dem Therese Hämer, eine der Hauptdarstellerinnen des Films sowie die Verantwortlichen der Produktion zusammenkamen.

Das Althoff Seehotel Überfahrt schmiegt sich in Traumlage direkt ans Ufer des Tegernsees, umgeben von malerischer Alpenlandschaft – für die Produzentin und Geschäftsführerin der Wiedemann & Berg Television GmbH & Co. KG Nanni Erben, die unter anderem über 20 „Tatort“-Episoden verantwortete, optimale Voraussetzungen für eine Filmkulisse. „Verliebt in Valerie“ ist eine Produktion der Wiedemann & Berg Television GmbH im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste. Produzenten sind Nanni Erben, Quirin Berg und Max Wiedemann. Als Regisseurin wirkte Claudia Garde mit, die den „Bayerischen Fernsehpreises 2018“ in der Kategorie Regie für die Filme “Eine gute Mutter” (ARD) und “Das Nebelhaus” (Sat.1) gewann. Das Drehbuch stammt von Markus B. Altmeyer. Die Redaktion liegt bei Birgit Titze und Sascha Schwingel (ARD Degeto).

„Wir sind sehr stolz, dass unser Haus als Kulisse für diesen ARD-Film auserwählt wurde“, freut sich Hoteldirektor Vincent Ludwig. „Die Produktion zeigt unsere herausragende Lage in einer der schönsten Urlaubsregionen Deutschlands und macht den Zuschauern hoffentlich Lust, uns zu besuchen. Die Dreharbeiten waren eine tolle Erfahrung für unsere Mitarbeiter und Gäste, die Schauspieler hautnah zu erleben“, ergänzt er.

Der Film „Verliebt in Valerie“ handelt von dem autistischen Hotelangestellten Florian (Sebastian Zimmler, u.a. bekannt aus „Tatort“), der in einem Nobelhotel als Assistent des Facility-Managers Henk (Martin Wuttke, ebenfalls u.a. bekannt aus zahlreichen „Tatort“-Episoden und „Inglourious Basterds“) arbeitet. Florian macht seine Arbeit mit höchster Perfektion, kommt allerdings nicht damit klar, wenn etwas seine festen Alltagsstrukturen stört. Dies ist der Fall, als er sich in das Zimmermädchen Valerie (Mina Tander, u.a. Hauptdarstellerin in „Maria, ihm schmeckt’s nicht!“ und Rolle in der US-amerikanischen Agenten-Serie „Berlin Station“) verliebt. Um seinem zögerlichen Schützling zu helfen, schaltet sich Henk als Ratgeber ein. Er will verhindern, dass Florian schwere Fehler macht, wie er selbst einst bei seiner großen Liebe, Valeries Chefin Marta (Therese Hämer, u.a. zu sehen in „Soko Leipzig“ und in „Der Staatsanwalt“).

Über die Althoff Hotel Collection

Die Althoff Hotel Collection, als Teil der Dachmarke Althoff Hotels, ist Deutschlands einzige inhabergeführte Luxushotel-Marke. In jedem der aktuell sechs Fünf-Sterne-Häusern setzt der Hotelier Thomas H. Althoff auf ein Höchstmaß an Qualität, Individualität und Service. Zur Kollektion zählen das Grandhotel Schloss Bensberg in Bergisch Gladbach/Köln, das Hotel Fürstenhof in Celle, das Hotel am Schlossgarten in Stuttgart, das Seehotel Überfahrt in Rottach-Egern, das St. James’s Hotel and Club in London und das Hotel Villa Belrose in St. Tropez. Die Philosophie der Althoff Hotel Collection beruht auf drei Säulen: Architektur & Design, Service und Kulinarik.

Weitere Informationen unter www.althoffhotels.com.

© ARD Degeto/Bernd Schuller
print

Scroll to Top