Kontakt      Blog

Neue Doppelspitze beim Bahn- und Erlebnisreisenexperten Ameropa

Bad Homburg, 28. Mai 2020 (w&p) – Neues Kapitel aufgeschlagen: Mit einem Wechsel in der Geschäftsführung stellt Ameropa die Weichen für die Zukunft. Kai de Graaff verlässt Ameropa und übergibt seine Aufgaben als Geschäftsführer des Bahn- und Erlebnisreisenveranstalters an Stephanie Schulze zur Wiesch. Sieben Jahre war Kai de Graaff für Ameropa verantwortlich und wird das Unternehmen weiterhin als Beirat begleiten. Bereits im Februar 2020 übernahm Neil Byland die Bereiche Finanzen und IT in der Geschäftsführung von Ameropa.

Unter der Führung von Kai de Graaff baute Ameropa seine Position als der führende Städte- und Bahnreisenexperte Deutschlands maßgeblich aus. Er steuerte Meilensteine des Unternehmens, wie den Ausbau des Erlebnisreisen-Segments, Digitalisierungsprozesse für die Umsetzung der neuen Bahn-Angebote und den Hoteleinkauf, den Marken-Relaunch im vergangenen Jahr und nicht zuletzt den Gesellschafterwechsel zu Liberta Partners im Januar 2020. „Ameropa hat die besten Chancen, um auch in einem schwierigen Marktumfeld seine Stärken auszuspielen“, erklärt Kai de Graaff. „Ich freue mich, meine Aufgaben in die erfahrenen Hände von Stephanie Schulze zur Wiesch legen zu dürfen, die eine exzellente Branchenkennerin ist.“

Stephanie Schulze zur Wiesch leitete zuletzt als CEO den TUI Rundreise- und Ferienhaus-Spezialisten Wolters Reisen. Davor war sie in verschiedenen Positionen bei TUI Deutschland tätig und hatte unter anderem die Leitung der Bereiche Konzepthotels und Qualitätsmanagement sowie Transformation und Strategie inne. „Ich sehe Wettbewerbsvorteile für das Geschäftsmodell der Ameropa“, sagt Stephanie Schulze zur Wiesch, Geschäftsführerin Ameropa. „Gerade in diesen Zeiten sehen wir Wachstumspotential für unser Kerngeschäft der Städte-, Bahn- und Erlebnisreisen, vor allem im Bereich der Nahziele.“

Neben Stephanie Schulze zur Wiesch komplettiert Neil Byland die neue Geschäftsführung von Ameropa. Neil Byland bringt rund 20 Jahre Erfahrung im Finanzwesen mit und war zuletzt als Chief Finance Officer für Biosynth AG in der Schweiz tätig. „Für uns war Kais unermüdlicher Einsatz nicht zuletzt für die Fokussierung der Strategie essentiell und dafür danke ich im Namen des gesamten Teams. Ich freue mich nun auf die kommenden Aufgaben bei Ameropa und die enge Zusammenarbeit mit Stephanie Schulze zur Wiesch“, ergänzt Neil Byland. „Die Entwicklung von Ameropa ist beeindruckend und wir sind unter den gegebenen Umständen gut durch die Krise der letzten Wochen gekommen. Auf dieser Basis können wir aufbauen und Ameropa in eine erfolgreiche Zukunft führen.“