Kontakt      Blog

Lecker durch den goldenen Herbst: Kulinarik und Events rund um das Erntedankfest

München, 15. September 2020 (w&p) ― Bunte Blätter und große Genüsse: Im Herbst gibt es kulinarisch einiges zu entdecken. Besonders der Erntedank spielt in vielen Regionen der Welt eine wichtige Rolle und ist vielerorts untrennbar mit leckeren Gerichten und Rezepten verbunden. Einer der bekanntesten Bräuche ist wohl der „Thanksgiving Day“ aus den USA, der am am vierten Donnerstag im November traditionell mit einem großen Festessen gefeiert wird. In Japan opfern die Bürger am „Tag das Dankes für die Arbeit“ den Göttern den ersten Reis der Ernte. Im Süden Mexikos wird im Zuge des Erntedank-Festivals „Gualeguetza“ die Maisgöttin Centeotl geehrt. Auf der Karibik-Insel Barbados wiederum feiern die Menschen das Ende der Zuckerrohr-Ernte im Juli ausgelassen mit Kostüm-Umzügen und viel Musik. Auch in Deutschland und Europa gibt es viele spannende Bräuche, Gerichte und Events rund um das Erntedankfest. Wilde und Partner gibt einen Überblick.

Erntedank im Fränkischen Weinland: Kein Fest zur Weinernte, dafür Riesling für zu Hause

Typisch im Fränkischen Weinland, einem der schönsten deutschen Weinanbaugebiete, sind zur Erntedank-Zeit die Nachkirchweihen und die sogenannten „Letzten Fuhren“, also das Einholen der letzten Weinernte des Jahres auf den Weingütern. Durch die Corona-Pandemie müssen die Feierlichkeiten dieses Jahr leider ausfallen. In der Gemeinde Volkach hat man sich dafür ein Alternativprogramm überlegt, natürlich unter Berücksichtigung der Corona-Auflagen. Vom 25. bis 27. September findet der Volkacher Musik-Herbst 2020 auf dem Weinfestplatz statt. Am Freitag und Samstag spielt das Symphonische Blasorchester der Musikschule Volkach und am Sonntag musiziert die Gitarristin Barbara Hölzer mit ihrer Band. Wer sich ein Stück fränkischen Erntedank nach Hause holen möchte, tut das am besten mit einem Riesling, der typisch für Region und Jahreszeit ist. Besonders gut ist er aus dem Weingut Johann Ruck, das kürzlich eine der Auszeichnungen bei den „Riesling Champions 2020“ erhielt. Laut Jury bringt der Riesling aus Iphofen „reife, saftige Frucht und fränkische Pikanterie ins Glas“.

Tipps vom Sternekoch: So gelingt das perfekte Erntedank-Dinner

Volker M. Fuhrwerk ist Chef de Cuisine in den beiden Restaurants des charmanten Landhotels Ole Liese auf Gut Panker. Für seine Küche verarbeitet der Sternekoch ausschließlich hochwertige Produkte aus Norddeutschland – den Fisch aus der nahen Ostsee, das Wild aus den umliegenden Wäldern und das Gemüse aus dem eigenen Küchengarten. Regionalität und Saisonalität haben in seiner Küche große Priorität, so auch bei seinem Rezept für das perfekte Erntedank-Dinner: Schmorbraten vom Hinterländer Rind mit Rosenkohl und knusprigen Kartoffelwürfeln. „Passend zur Jahreszeit verwende ich Kartoffeln und Rosenkohl als typisch herbstliche Beilagen zum Erntedank-Essen“, so Volker M. Fuhrwerk. „Für etwas mehr Abwechslung kann man den Rosenkohl auch perfekt als cremiges Püree servieren.“ Als Weinbegleitung empfiehlt der Spitzenkoch den Merlot vom Weingut Prinz von Hessen aus dem Jahrgang 2016: „Zum Schmorbraten ist ein kraftvoller Rotwein mit beerigen Aromen ideal.“ www.ole-liese.de

 Herbstliches Menü mit frischen Zutaten im LugInsLand

Wenn die Luft draußen abkühlt und die Natur sich einmal mehr in leuchtende Rottöne hüllt, kommt vom Feld und aus dem Wald eine üppige Auswahl an frischen Zutaten, süßen Früchten und saftigem Gemüse auf den Tisch. Köche des LugInsLand im Fleming’s Selection Hotel Frankfurt haben sich passend zu dieser Jahreszeit ein edles Herbst Menü ausgedacht, bei dem Gäste zwischen drei bis fünf Gängen wählen können. Zur Auswahl stehen gegrillte Jakobsmuscheln mit roten Linsen, Maispüree und gepickeltem Blumenkohl sowie eine Kürbissuppe mit Pancetta Chip. Gefolgt werden die Gerichte von einem gebratenen Zander mit Weinkraut und Weißweinschaum und geschmorten Beef Short Ribs mit Rettich-Gemüse, Brioche-Kräuter-Kruste, Pommes Mousseline und einem Estragon-Schalotten-Jus. Als Dessert genießen Gäste eine Creme Brûlée mit Traubensalat und Pistazien.

 Herbstliche Genüsse im Herzen Tirols

Wenn sich die Blätter langsam bunt färben, zeigt sich die Ferienregion Hall-Wattens in Tirol von ihrer schönsten Seite. Majestätische Gipfel und malerische Ortschaften locken mit fantastischen Ausblicken. Ein Besuch des Bauernmarktes am oberen Stadtplatz in Hall ist zu dieser Zeit besonders lohnenswert. Wöchentlich entdecken Genießer hier regionale Produkte von bäuerlichen Familienbetrieben zu fairen Preisen. Zum Angebot zählen neben frischem Obst und Gemüse unter anderem auch lokale  Fisch-, Fleisch-, Speck- und Wurstwaren. In diesem Jahr feiert der Bauernmarkt stolz sein 30-jähriges Jubiläum. Wer sich einmal selbst an der Kreation einer Tiroler Spezialität versuchen möchte, dem sei das traditionelle Kiachl-Rezept ans Herz gelegt. Das Schmankerl schmeckt süß oder deftig und darf seit jeher auf keinem Erntedankfest in der Gegend fehlen. www.hall-wattens.at/de/