Zehn exotische Reiseziele für die ganze Familie: Kinderfreundliche Destinationen abseits von Adria und Mittelmeer

München/Berlin, 6. Mai 2019 (w&p) – Kleine Weltentdecker: Auf große Reise gehen zunehmend nicht nur Eltern mit Babys während der Elternzeit, sondern auch mit Kindern in allen Altersklassen. Familien mit kleinen Kindern ohne Schulpflicht reisen häufig außerhalb der Sommerferien, so dass Fernreisen in warme Gefilde für Sonnengarantie sorgen. Doch auch während der großen Ferien suchen Eltern spannende Alternative zu Adria und Mittelmeer. Hier bieten sich weltweit zahlreiche exotische Destinationen an, die auch den Kleinen unvergessliche Erlebnisse versprechen. Zum internationalen Tag der Familie präsentiert SeyVillas, Spezialreiseveranstalter für die Seychellen, zehn exotische Reiseziele für die ganze Familie rund um den Globus.

Japan: Sauberkeit und Sicherheit

Auf der Suche nach einem besonderen Erlebnis steht Japan mit seinen vielen kulturellen Eigenheiten für europäische Besucher weit oben an der Spitze der exotischen Destinationen. Das Wechselspiel von pulsierenden Metropolen und vielfältiger Natur mit schönen Stränden, Bergen und dichten Wäldern ist faszinierend. Die Infrastruktur ist gerade für Familien vorbildlich, denn Japaner lieben Kinder. Spielplätze oder Vergnügungsparks sind überall zu finden, ebenso Wickeltische oder Kinderbestecke in den Restaurants. Kaum ein Land ist so sicher und sauber. Bedenken über die Gesundheit sind überflüssig, das Niveau ist vorbildlich. Trotz des feuchtwarmen Sommerwetters in vielen Regionen besteht keine Malariagefahr.

Kambodscha: Strände und Tempel

Unbeschreibliche Strände und die pulsierende Hauptstadt Phnom Penh: Kambodscha verspricht Besuchern ein einmaliges Urlaubserlebnis. Für eine mehr als angenehme Atmosphäre sorgt die Freundlichkeit und Sanftheit der Menschen. Eine schöne Kombination für Familien ist eine Reise in die Stadt Siem Reap, daran anschließend geht es zu einem Badeurlaub. Den absoluten Höhepunkt stellt der Besuch der riesigen Tempelanlage von Angkor dar. Umgeben von einem weitläufigen, über 150 Meter breiten Wassergraben liegt im Inneren der größte Sakralbau der Welt, Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Über 1.000 Gebäude bilden hier mit der Natur zusammen eine mystische Einheit — ein Magnet für Jung und Alt.

Kuba: Karibik mit Oldtimern

Mehr als nur ein typisches Karibikziel lernen Familien auf Kuba kennen. Die größte Insel in der Karibik bietet viel Abwechslung und eine vielfältige Natur. Die Altstädte von Havanna, Trinidad, Cienfuegos und Camagüey mit ihren Kolonialbauten gehören zum Weltkulturerbe. Immer wieder sind dort Oldtimer oder Pferdekutschen unterwegs, besonders für Kinder ein Hingucker. Ausflüge führen zu den schönen karibischen Stränden. Die Touren begeistern mit Tälern voller Palmen, Zuckerrohr oder dem berühmten kubanischen Tabak. Ein fast perfektes Ziel, es ist günstig und die Kubaner sind besonders kinderlieb. Tipp: Für Babys ausreichend Windeln einpacken – sie sind auf Kuba schwer zu bekommen und relativ teuer.

Laos: Ruhe abseits von Stränden

Bei der Suche nach einem Fernreiseziel für Familien gehört Laos oft nicht zur ersten Wahl. Denn das lange vergessene Land in Südostasien lockt nicht mit Stränden wie die Nachbarländer. Dafür verbringen Eltern mit ihren Kindern hier entspannte Tage in der Natur mit hohem Erholungswert, da die Ursprünglichkeit des Landes noch in weiten Teilen erhalten ist. Wer mehr erleben will besucht die kolonialen Tempelstädte oder die alte Königsstadt Luang Prabang. Zu den Naturschönheiten gehören die Tat Kuang Si Wasserfälle. Aufgrund des Monsuns liegt die beste Reisezeit zwischen Oktober und März mit Temperaturen von 25 bis 30 Grad.

Nepal: Hochgebirge und Safaris

Auch Nepal steht auf der Liste der Familienreiseziele nicht ganz oben, eine bei genauerer Betrachtung falsche Einschätzung. Der grandiose Ausblick auf die Achttausender ist einzigartig. Für Wanderer das El Dorado, allerdings wegen der Höhenluft mit Vorsicht anzugehen. Im Süden des kinderfreundlichen Landes finden Tierfreunde Möglichkeiten für Safaris zu Elefanten, Nashörnern und Krokodilen. Abgerundet wird das Reiseerlebnis für Kinder durch die vielfältige Kultur, denn auf dem Dach der Welt sind Hindus und Buddhisten zu Hause. Attraktiv ist Nepal für mehrköpfige Familien auch durch das noch gemäßigte Preisniveau.

Sansibar: Tauchen in warmem Wasser

Sansibar weist gegenüber vielen anderen Fernreisezielen einen für Familien nicht unwesentlichen Vorteil aus. Die Zeitverschiebung beträgt nur eine Stunde, die Frage des Jetlags stellt sich nicht. Für Wassersportler ist Sansibar das perfekte Ziel, dazu gehören wunderschöne Strände und eine Durchschnittstemperatur von rund 28 Grad. Ein Besuch der Schildkrötenfarm oder des Jozani Forest Nationalparks, sollten unbedingt auf den Plan stehen. Zur Vorbereitung der Reise gehören die medizinischen Vorkehrungen: Wer einreist muss eine Gelbfieberimpfung nachweisen, zudem gehört ein Notfallmedikament gegen Malaria ins Gepäck, auch wenn das Risiko auf Sansibar nur sehr gering ist.

Seychellen: Exotik ohne giftige Tiere oder Pflanzen

Paradies für Groß und Klein: Auf der Suche nach Traumstränden führt kein Weg an den Seychellen vorbei. Die Inseln im Indischen Ozean gelten als Traumdestination für Paare, doch auch Familien kommen hier voll auf ihre Kosten. Das größte Highlight bildet dabei die Natur, denn die einzigartige Flora und Fauna – frei von gefährlichen Tieren oder Pflanzen – beeindruckt Erwachsene wie Kinder. Highlights für die Kleinen sind eine Tour mit dem Glasbodenboot oder ein Besuch der Aldabra Riesenschildkröten, denen Familien beispielsweise bei einem Ausflug von den Hauptinseln nach Curieuse Island in freier Natur begegnen. Die Zeitverschiebung beträgt im Sommer nur zwei Stunden, zusätzlichen Schutzimpfungen sind nicht nötig.

Neuseeland: Postkartenmotive anderen Ende der Welt

Ein actiongeladenes Ziel für abenteuerlustige Familien ist Neuseeland. Das „Land der weißen Wolke“ ist gut per Mietwagen oder Wohnmobil erkundbar. Gletscher, Fjorde, Pinguine und Seelöwen: Bei einer Kajak-Tour oder einer Wanderung sehen die Urlauber die Vielfalt des Landes. Für Abenteuer-Suchende ist ein Fallschirm-Sprung, Bungee-Jumping oder eine Jet-Boat-Fahrt genau das Richtige. Die Anreise nach Neuseeland ist zwar lang, verkürzt sich jedoch mit einem Zwischenstopp in Singapur. Neuseeland ist ein sehr sicheres Reiseland und somit ideal für Familien.

Thailand: Nachtmärkte und Inselhopping

Bei den Urlaubszielen in Südostasien steht Thailand immer noch an oberster Stelle. Das Land verfügt über eine erstklassige touristische Infrastruktur, die Dichte und die Breite des Angebots aller Hotelklassen ist für alle Besuchergruppen hervorragend. Thailand mit seiner unglaublichen Vielfalt ist für Eltern mit ihren Kindern das ideale Einstiegsland in den Fernreisetourismus. Jede Familie findet hier das für sie passende Angebot. Vom Strandurlaub über den Citytrip mit Nachtmärkten und Garküchen bis hin zu spektakulärer Natur mit Dschungel und Gebirge oder einem Inselhopping ist alles dabei.

Vietnam: Abwechslung zwischen Tempeln und Stränden

Vietnam weist so viele unterschiedliche Facetten auf, eine Einstufung nur als Badereiseziel ist eine Fehleinschätzung. Ohne Frage finden Strandurlauber außergewöhnliche Bedingungen vor, doch die spannenden Großstädte, atemberaubenden Landschaften sowie die zahlreichen Tempel, Klöster und Paläste sorgen für viel Abwechslung. Gerade Eltern mit ihren Kindern wissen dies als wesentlichen Faktor für einen Urlaub mit viel Spaß zu schätzen. Problemlos lässt sich der Urlaub bei den kinderfreundlichen Vietnamesen individuell zusammenstellen, die Infrastruktur vor Ort stellt kein Hindernis dafür dar. Neben den günstigen Inlandsflügen stehen auch Verbindungen per Bus und Bahn zur Verfügung.

Copyright: Seyvillas
print