Kontakt      Blog

Vorbildliche Ausbildung im Kochberuf: Das Travel Charme Hotel Gothisches Haus erhält begehrte Chefs Trophy Auszeichnung

BERLIN, 26. Oktober 2020 (w&p) ― Ein Versprechen an die Zukunft: Die gezielte Nachwuchsförderung nimmt bei Travel Charme Hotels & Resorts einen hohen Stellenwert ein. In Hinblick auf die Kochausbildung gehört vor allem das Gothische Haus zu den besten Adressen und ist deshalb begehrte Anlaufstelle für angehende Küchenchefs. Für die vorbildliche und fundierte Ausbildung erhält das Hotel nun die begehrte CHEFS TROPHY AUSBILDUNG.

Bereits seit 2013 ehrt die Fachzeitschrift chefs! im Zuge einer großen Preisverleihung jährlich Unternehmen und Betriebe, die sich im Bereich Gastronomie besonders um die Nachwuchsförderung verdient machen. Damit honoriert das Medium herausragende Ausbildungsleistungen im Berufsbild Koch und würdigt gleichzeitig die jeweiligen Ausbilder für ihre hervorragenden Leistungen. Die Gewinner zeichnen sich vor allem durch stark ausgeprägte Sozialkompetenz und Menschlichkeit aus. Obwohl die offizielle Siegerehrung in diesem Jahr ausfallen muss, hat die chefs! auch 2020 drei Betriebe auserkoren, die mit der begehrten CHEFS TROPHY AUSBILDUNG ausgezeichnet wurden. Das Travel Charme Hotel Gothisches Haus gehört zu den stolzen Preisträgern.

Eine Ausbildung – unzählige Möglichkeiten

Das Gothische Haus liegt direkt am malerischen Marktplatz von Wernigerode. In der Küche sorgen Chefkoch Ronny Kallmeyer und sein Stellvertreter Chris Ulrich zusammen mit ihrem 16-köpfigen Team täglich für originelle Spezialitäten, doch damit nicht genug. Mit großer Hingabe kümmern sich die beiden ebenfalls um den Nachwuchs und bilden derzeit drei Kochazubis aus. „Gut ausbilden heißt für uns, individuell auszubilden. Nicht jeder Auszubildende geht denselben Weg zum Ziel“, erklärt Küchenchef Kallmeyer und fügt an: „Es ist wichtig, jeden dort abzuholen, wo er gerade steht und so gut wie möglich zu begleiten und zu lenken. Unser Credo: Stärken fördern, Schwächen ausgleichen, nie kurzsichtig denken und mit Leidenschaft für unseren Beruf bei der Sache sein.“

Im Gothischen Haus lernen die Auszubildenden die große Bandbreite der Gastronomie kennen. Von à la carte Gerichten aus frischen, saisonalen, internationalen und regionalen Zutaten über die anspruchsvolle Gourmet-Küche, Banketts mit Menüs und Büfetts, Tagungen mit konventionellem Ablauf bis hin zu klassischem Frühstück –  jeden Tag wartet eine neue Herausforderung. In den ersten zwei Lehrjahren durchlaufen die Köche in spe sämtliche Küchenposten im Haus; im dritten Jahr schließlich entscheiden sich die Auszubildenden für den Bereich, der sie am meisten interessiert und in dem sie persönlich das größte Potenzial für sich sehen.

Zu dem stringenten Programm gesellen sich im Laufe der Jahre immer wieder spannende Ausbildungsprojekte. „Jeden Monat wird bei uns ein bestimmtes Projekt umgesetzt. Das beginnt bei der Auswahl eines Rezepts, geht über die Schnittbildzeichnung nach eigenen Vorstellungen bis hin zur praktischen Umsetzung. Weitere Projekte sind beispielsweise das Herstellen von Blätterteig mit unserer Konditorin oder die Zubereitung von klassischen und vergessenen Gerichten sowie aus der Molekularküche“, erläutert Sous-Chef Chris Ulrich.

Im Frühjahr dieses Jahres wartete eine besonders interessante Aufgabe auf die Azubis. Während des Lockdowns übertrug das Travel Charme Gothisches Haus in Wernigerode seinen Nachwuchstalenten die Verantwortung für den gastronomischen Betrieb. Die Azubis entwickelten ein ganzheitliches Konzept und führten damit ihr eigenes, kleines To-go-Unternehmen. Im wöchentlichen Wechsel gab es neben drei Hauptgerichten und einer Suppe auch ein Vier-Gänge-Candle-Light-Dinner zur Abholung.

Beim Prüfungstraining steht das Gothische Haus seinen Auszubildenden ebenfalls mit Rat und Tat zur Seite. Mit einem Timetable trainieren die Küchenchefs die Azubis intensiv in Theorie und Praxis für ihre Lehrabschlussprüfung. Außerdem wird unter Wettbewerbs- und Prüfungsbedingungen geübt. „Beispielsweise erstellen wir im Vorfeld ein Grundmenü, bei dem jegliche Zutat ausgetauscht werden kann. Arbeitsabläufe werden einstudiert, das vermittelt das Gefühl von Sicherheit und lässt später, bei der Prüfung, so wenig Stress wie möglich entstehen“, führt Kallmeyer aus.

Der wichtigste Aspekt der Ausbildung ist im Gothischen Haus jedoch die Kommunikation auf Augenhöhe. „Jeder im Team ist gleich viel wert. Wir vermitteln, wie wichtig es ist, stets fair zu bleiben und bereit zu sein, Kompromisse einzugehen“, erzählt Kallmeyer und ergänzt: „Unser Beruf ist einer der spannendsten und interessantesten, die es gibt und guten Köchen stehen alle Türen offen.“

Unternehmensweite Philosophie

Die Hingabe und Sorgfalt, die das Gothische Haus in puncto Ausbildung vorlebt, kommt nicht von ungefähr: Die gesamte Unternehmensgruppe Travel Charme, zu der neben dem Haus in Wernigerode neun weitere Häuser entlang der Ostsee, in Bayern und in Österreich gehören, steht für hervorragende Ausbildungsmöglichkeiten. Das gilt nicht nur für den Bereich Gastronomie, sondern für sämtliche Lehrberufe innerhalb der Hotelbranche.  Erfahrene Ausbilder, spannende Projekte und ein angenehmes Arbeitsumfeld sorgen für einen erfolgreichen Berufseinstieg.