Porto Santo für Familien OLIMAR präsentiert Aktivitäten für Groß und Klein

Köln/Zürich/München, 31. Januar 2019 (w&p) – Kleine Insel mit großer Vielfalt: In nur vier Flugstunden direkt erreichbar, bietet Madeiras Schwesterinsel für Familien einen abwechslungsreichen Kontrast zwischen Bade- und Aktivurlaub. Mit einem angenehmen Klima von 26 Grad im Sommer und einem neun Kilometer langen flach abfallenden Sandstrand ist die Insel ein perfektes Sommerziel für Familien. Der Portugal- und Südeuropa-Spezialist OLIMAR hat familienfreundliche Aktivitäten zusammengestellt, bei denen Groß und Klein nicht zu kurz kommen.

Abenteuer pur: Jeep-Safari ins Inselinnere

Auf einer abenteuerlichen Jeep-Safari geht es ins Innere der Insel. Erster Halt ist der Aussichtspunkt Flores, der einen fantastischen Ausblick über Porto Santo sowie auf die Nachbarinseln Ferro, Cal und de Cima bietet. Vom Picknickplatz Morenos mit Holztischen und Sonnenschirmen aus Palmblättern umgeben von vulkanischen Klippen geht es dann zum Pico de Ana Ferreira. Die Spitze des höchsten Punktes im Westen von Porto Santo besteht aus einer faszinierenden fünfeckigen Gesteinsformation. Über das Örtchen Campo de Cima führt die Tour in den botanischen Mini-Garten und Vogelpark Quinta das Palmeiras. In dem kleinen Paradies fühlen sich Schwäne und andere Vogelarten zwischen Rosen, Hibiskus und Engelstrompeten besonders wohl. Weiter geht es zum Serra de Dentro, der mit 516 Metern der höchste Gipfel der Insel ist. Bevor es zum Aussichtspunkt Portela geht, führt die Safari in die Landschaft von Serra de Fora. Am Ortsausgang des Örtchens erinnert das steinerne Rund eines traditionellen Dreschplatzes an die Zeit der Seefahrer, als Porto Santo die portugiesischen Schiffe auf dem Weg nach Afrika mit Getreide versorgte.

Farbenfrohe Unterwasserwelt: Schlangensterne und Tintenfische beobachten

Die bunte Meereswelt erkunden Familien beim Schnorcheln: Von verschiedenfarbigen Fischen über Kraken, Muränen, Tintenfische bis hin zu verschiedenen Seesternen lässt sich so einiges von der Oberfläche aus entdecken. Wer ein gutes Auge hat, findet einen Schlangenstern, denn die mit dem Seestern verwandten Lebewesen mit fünf Armen leben sehr versteckt.

Ab aufs Wasser: Tubes, Wakeboarding oder Bootstouren mit Delfinen

Auf einer Bootstour mit dem Segelschiff, der Yacht oder einem Hartbodenschlauchboot entdecken Familien die Insel vom Wasser aus und mit ein wenig Glück wird der Ausflug sogar von Delfinen begleitet. Von Juni bis September können Familien zudem eine ganze Reihe an Wassersportarten austesten: Beim Bananenbootfahren, beim Wake- oder Kneeboarding oder beim Windsurfen geht es rasant über das Wasser, während Adrenalin-Junkies beim Flyboard durch Druck aus dem Wasser gehoben werden und praktisch „schweben“. Wer es etwas ruhiger mag, gleitet entspannt beim Stand-up-paddling übers Wasser.

Auf den Spuren von Piraten: Leichte Wanderausflüge mit der Familie

Aktiv wird es für Familien beim Erklimmen des Pico Castelo, dem Burgberg. Auf der Spitze stand früher eine Burg, von der aus die Einwohner Porto Santo vor Piraten geschützt haben. Ebenso lassen sich einige Tiere auf dem Weg beobachten wie Rothühner, Mäusebussards, Turmfalken, die farbenfrohen Haussperlinge und den eindrucksvollen Wiedehopf mit seiner Federhaube. Bei einer Wanderung zum Pico Ana Ferreira klettern die Kleinen auf dem Basaltpiano. Ebenso lohnenswert ist eine Wanderung zu den Naturschwimmbecken in Porto das Salemas, wo sich durch Steinformationen kleine Pools gebildet haben. Den Sprung ins kristallklare Wasser werden nicht nur die Kinder lieben!

Neu bei OLIMAR: Kinderfestpreis
Den Basis-Kinderfestpreis gibt es schon ab 349 Euro. Weitere Informationen unter https://www.olimar.de/familienurlaub-porto-santo

Copyright: pixabay
print