Neue K-ONNECTION direkt auf den Gletscher, Fertigstellung des zellamseeXpress ins Glemmtal und neue Ski ALPIN CARD: Zell am See-Kaprun startet fulminant in den Winter

Zell am See-Kaprun, 21. Oktober 2019 (w&p) – Zell am See-Kaprun feiert den Beginn der Wintersaison 2019/20 und damit den Start in eine Ära nie dagewesener Neuheiten: Die Fertigstellung der 3K K-ONNECTION lässt zu Ende November 2019 einen Generationentraum wahr werden und schafft die direkte Verbindung vom Ort Kaprun auf den Kitzsteinhorn Gletscher. Mit der Eröffnung der unteren Sektion des zellamseeXpress werden zum Dezember 2019 die Skigebiete Schmittenhöhe Zell am See und der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn vereint. Den Start in die Wintersaison sowie beide Eröffnungen feiert die Region Zell am See-Kaprun zusammen mit allen Wintersport-Begeisterten mit tollen Konzerthighlights. Und das Beste: Dank des neuen Ticketverbunds Ski ALPIN CARD können Schneeliebhaber insgesamt 408 Pistenkilometer inklusive Gletscher mit einem einzigen Skipass erobern.

Winterstart und Beginn einer neuen Ära: WOW Glacier Love Festival

Mit dem ersten frühen Schnee hat das Kitzsteinhorn schon am 12. Oktober 2019 die Wintersaison eröffnet. In Salzburgs einzigem Gletscherskigebiet heißt es bereits jetzt für alle Wintersportler: Rauf auf’s Kitz und die ersten Schwünge im Schnee genießen.

Traditionell gebührend gefeiert wird der Start in die Saison 2019/20 in Kaprun und am Kitzsteinhorn vom 8. bis 10. November 2019. Bereits zum sechsten Mal lädt das WOW Glacier Love Festival Schnee- und Musikbegeisterte drei Tage lang zum Feiern ein. Auf der Hauptbühne in Kaprun bringen Top Künstler, wie Österreichs Nummer 1-DJ Rene Rodrigezz, Vini Vici, Sunnery James und Ryan Marciano, Ruben de Ronde, Esh, Levex, Zootah, Chris Armada und KAYC Party-Flair in die Gletschergemeinde.

Das Highlight 2019 und ganz neu: die GlacierLOVEstage auf der Top of Salzburg-Aussichtsplattform. Auf der höchstgelegenen Festival-Showbühne der Welt performt am Samstag DJ Rene Rodrigezz und begeistert die Fans auf 3.029 Metern Höhe.

Am Samstag, 9. November, und Sonntag, 10. November 2019 stehen am Kitzsteinhorn die neusten Skier und Boards der Saison kostenlos zum Test zur Verfügung. Im Glacier Park gibt es für Snowboarder und Freeskier einen cash4trick-Contest inklusive coolem DJ-Sound.

Eröffnung der K-ONNECTION am Kitzsteinhorn

Am 30. November 2019 geht mit der Fertigstellung der 3K K-ONNECTION dann ein lang ersehnter Generationentraum in Erfüllung: die Verbindung des Ortes Kaprun mit zwei neuen Bahnen über den Maiskogel auf das Kitzsteinhorn und somit direkt auf den Gletscher. Das Ergebnis der Verbindung ist hochmodernes Ski-in-Ski-out vom Ortszentrum Kaprun direkt auf das Kitzsteinhorn und zurück. Die ersten Wintersportbegeisterten können gleich am Morgen des 30. November 2019 von Kaprun auf den Gletscher starten und ihre Spuren auf perfekt präparierten Pisten ziehen. Als längste Seilbahnachse der Ostalpen überwindet die 3K K-ONNECTION 2.261 Höhenmeter über insgesamt zwölf Kilometer. Skifahrer und Snowboarder begeistert das Kitzsteinhorn mit breiten Gletscherhängen, drei Snowparks von Weltklasse inklusive Österreichs größter Superpipe und fünf pistennahen Freeride-Routen samt Powder Lines, Cliff Jumps und natürlichen Pipes. Dazu gibt es 100 Prozent Schneegarantie bis in den Frühsommer hinein.

Einer besonderen Verbindung gebührt eine besondere Opening-Party: Zur Eröffnung der ersten Dreiseilumlaufbahn im Salzburger Land spielen am 30. November 2019 „Wolfgang Ambros & die No. 1 vom Wienerwald“ sowie „Granada“ auf. Wolfgang Ambros ist mit seiner Ski-Hymne „Skifoahn“ nicht nur ein international bekannter musikalischer Ambassador der Skifahrer, sondern komponierte mit seiner Ballade „Langsam wachs ma z‘amm“ auch die Titelmelodie des Kapruner Generationenprojektes.

Am 30. November 2019, dem Premierentag, strahlt die neue K-ONNECTION Kaprun – Maiskogel – Kitzsteinhorn weit sichtbar ins Zeller Becken hinaus. Durch eine einzigartige Lichtinszenierung ist die neue Seilbahnverbindung auf das Kitzsteinhorn am Opening-Abend weithin sichtbar. Die Stützen und Kabinen der MK Maiskogelbahn und der 3K K-ONNECTION werden über die Gesamtlänge von acht Kilometern zwischen dem Ortszentrum und Kitzsteinhorn/Langwied auf 2.000 Metern in mystisches Licht gehüllt. Für alle, die kein Ticket mehr für die abendliche Rundfahrt und die Livekonzerte von Wolfgang Ambros mit seiner Band „Die No. 1 vom Wienerwald“ und Granada bekommen haben, wird im Kapruner Ortszentrum ab 22 Uhr bei den Opening Partys mit Livemusik weitergefeiert.

Fulminantes Opening eröffnet neue Verbindung: zellamseeXpress verbindet Schmittenhöhe und Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn

Für die Schmittenhöhebahn in Zell am See erfüllt sich zum Winterstart 2019/20 ebenfalls ein langgehegter Traum: Mit der Fertigstellung der Sektion I des zellamseeXpress in Viehhofen wird die Anbindung des beliebten Panorama- und Familienskigebiets Schmittenhöhe an das Glemmtal und somit an den Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn Wirklichkeit. Die Anbindung stellt nicht nur einen wesentlichen Mehrwert für die Gäste dar, sondern ebnet den Weg für einen der größten und vielfältigsten Skiräume Österreichs.

Auf der Schmittenhöhe können Wintersportfans zwischen fünf langen Talabfahrten mit mehr als 1.000 Höhenmetern wählen. Mit dem Lieblingssong im Ohr zurück auf den Berg geht es dann mit einer der 13 Jukeboxx-Gondeln des zellamseeXpress. Wer danach noch mehr Spannung und Abwechslung sucht, für den ist der Schmitten Action Cup genau das Richtige, bei dem es im gesamten Skigebiet bei unterschiedlichen Aufgaben „Badges“ zu sammeln gilt.

Die Eröffnung dieser besonderen Verbindung feiert die Schmittenhöhe am 7. Dezember 2019 an der areitXpress Bergstation mit Open-Air-Konzerten von Austro-Pop-Legende Rainhard Fendrich und der dänischen Singer-Songwriterin Aura Dione.

Los geht der „Winterstart am Berg“ am 7. Dezember 2019 ab 17 Uhr. Tickets sind ab 35 Euro erhältlich und beinhalten neben dem Eintritt zum Konzert auch die Berg- und Talfahrt.

Unendliches Bergerlebnis mit der ALPIN CARD

408 Kilometer Pistenspaß inklusive Gletscher bietet der Skipassverbund Ski ALPIN CARD, der ab Winter 2019/20 den Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn mit der Schmittenhöhe in Zell am See und dem Kitzsteinhorn Kaprun vereint. Mit dem Ticket-Verbund schaffen die drei Regionen ein Premium-Bergerlebnis in den Alpen mit einer Angebotsvielfalt, die ihresgleichen sucht. Von einer Freeride-Tour am Gletscher bis hin zur Panorama-Skifahrt mit Seeblick haben Wintersportler nun alle Möglichkeiten.

Schmittenhöhebahn:

zellamseeXpress_Photocredit Schmittenhoehebahn

Kitzsteinhorn:

Kitzsteinhorn 3K Animation_Photocredit Kitzsteinnhorn
print

Scroll to Top