Mit dem Zipfelbob über die Alpen: Auf der neu konzipierten Winter-Alpenüberquerung von ASI Reisen stehen Spaß und sportives Naturerlebnis im Vordergrund

Innsbruck, 3. Dezember 2019 (w&p) – Wer bremst verliert: Wer an „Alpenüberquerung“ denkt, verbindet damit meist die sommerliche Variante zu Fuß oder mit dem Mountainbike. ASI Reisen, der Spezialist für Aktiv- und Erlebnisreisen hat eine neue, höchst originelle Winter-Version ins Leben gerufen: Die Alpen-Cross-Challenge geht in sieben Tagesetappen von Garmisch nach Sterzing – bergauf mit Genuss durch den Tiefschnee in Schneeschuhen, bergab mit schnellem Tempo und guter Laune auf dem Zipfelbob.

Keine Sorge, für die Zipfelbob-Alpenüberquerung ist keine herausragende Rodel-Expertise gefragt: Einzig gute Kondition und Gesundheit sind erforderlich, der Umgang mit Schneeschuhen und Zipfelbob, technische Tricks und Kniffe sowie Sicherheitshinweise vermittelt ein staatlich geprüfter Berg- und Skiführer gleich zu Beginn der Tour. Dieser erklärt den Teilnehmern auch, wie sie ihre Brems- und Kurventechnik so optimieren können, damit dem Spaß auf den präparierten Rodelbahnen und in unberührten Tiefschneehängen nichts mehr im Wege steht.

Durch den tiefen Pulverschnee wandern die „Alpenüberquerer“ in Schneeschuhen bergauf, genießen dabei herrliches Bergpanorama und friedliche Stille. Ihren robust-wendigen Zipfelbob haben sie dabei stets greifbereit – er lässt sich mühelos am Rucksack befestigen und ist schnell für die nächste Abfahrt parat.

Wer an einer der über 30, von ASI Reisen organisierten Alpenüberquerungen teilnimmt, weiß, dass alles bestens vorbereitet und vom Profi geplant ist: von der Routenführung, über die Vorbereitung bis hin zur Wahl der Unterkunft. Damit auf der Transalp mit Schneeschuhen und Zipfelbob der Naturgenuss und der Spaß im Vordergrund stehen, wird am Komfort nicht gespart: Das Gepäck wird von Unterkunft zu Unterkunft transportiert, die Tagesetappen sind maximal zehn Kilometer lang, so bleibt genügend Zeit für das gesellige Beisammensein in der maximal zehnköpfigen Alpen-Cross-Gruppe. Übernachtet wird in 3- bis 4-Sterne-Hotels oder -Gasthöfen, hier gibt es morgens ein stärkendes Frühstück und abends österreichische oder Südtiroler Spezialitäten.

Die Schneeschuh-Zipfelbob-Alpenüberquerung kann bei ASI Reisen zum Preis von 1.055 Euro/pro Person gebucht werden. Darin enthalten Ü/HP in 3-4-Sterne-Hotels/Gasthöfen, Gepäcktransfer, Seilbahnfahrten und Transfers sowie die Bereitstellung von Schneeschuhen und Zipfelbob. Termine mit garantierter Durchführung ab 4 Teilnehmern sind 15.- 22. Februar sowie 7. -14. März 2020.

ASI Reisen ist der führende Anbieter von Alpenüberquerungen und Transalps. Das Familienunternehmen bietet mehr als 30 verschiedene Touren über die Alpen an – ob zu Fuß, mit dem Rad oder Mountainbike, mit Schneeschuhen oder auf Skiern. Dabei haben die Gäste die Wahl, ob sie die Tour mit oder ohne Guide machen, und ob sie lieber eine anspruchsvolle Route oder eine leichtere Komfortvariante nehmen möchten. Alle Alpenüberquerungen finden Interessierte unter: www.asi.at/alpenueberquerung

Copyright: ASI Reisen

Copyright: ASI Reisen
print

Scroll to Top