Kontakt      Blog

Hurra! Clà Ferrovia ist wieder da! Erlebnisreisen für die Kleinsten mit dem Kinderschaffner der Rhätischen Bahn

Chur, 9. Juli 2020 (w&p) – Reisefreude für Kinder: Ab sofort begleitet der Kinderschaffner seine kleinen Fahrgäste ab vier Jahren wieder auf ihren Bahnreisen durch Graubünden. Ob im Familienabteil oder auf speziellen Fahrten für Kinder: Mit Clà Ferrovia ist Spaß für die Kinder garantiert. Denn Tunnels, Viadukte und Lokomotiven sind die Welt von Clà Ferrovia. Der Kinder-Kondukteur der Rhätischen Bahn erzählt Geschichten von der Bahn oder aus seinem abenteuerlichen Leben und bastelt und singt mit den Kindern.

Neue Tischspiele und Besuch von Clà im Familienabteil

Am 16. Juli 2020 reist Clà im Familienabteil des Alvra-Interregio ab Chur Richtung Samedan und wieder zurück. Unterwegs erzählt er seinen kleinen Fahrgästen von seinen neusten Erlebnissen. Gemeinsam probieren der Kondukteur und die Kinder Spiele aus und lösen Rätsel. Ab sofort warten auch bei allen weiteren Fahrten auf der Strecke von Chur nach St. Moritz neue Tischspiele im Familienabteil des Alvra-Interregio. Mit dabei für Groß und Klein sind etwa das „Clà Ferrovia-Memoryspiel“ oder „Vier gewinnt“.

Reise ins Gletscherland mit alter Berninabahn

Am 24. Juli 2020 besucht Clà Ferrovia seinen Freund Grummo den Riesen im Gletscherland. Grummo ist über 10.000 Jahre alt und wohnt auf dem Piz Palü. In den prähistorischen Gletschermühlen von Cavaglia kocht er seine Kräutersuppe und den besten Tee der Alpensüdseite. Die Kinder begleiten Clà im Sonderzug ab und bis Pontresina auf dieser spannenden Reise. Die Abenteuerfahrt kostet pro kleinem Teilnehmer 20 Schweizer Franken, für die Großen 35 Schweizer Franken. Im Preis inbegriffen ist ein kleiner Imbiss im Bahnland und im Lichterland.

Reise ins Farbenland mit Krokodillok und Linard Bardill

Auf der Reise ins Farbenland am 20. September 2020 erforscht Clà mit Hilfe der Kinderschar einen geheimen Weg durch die Berge. Unterwegs erfahren die Kinder, warum die Steinohreule sauer auf die Davoser Gnome ist und sie deshalb nicht aus dem Sommerschlaf wecken will. Auf der Fahrt mit der Krokodillok begleitet Linard Bardill, der Erfinder von Clà Ferrovia, seinen Freund. Zusammen mit den „Kurzen“ singt er vergnügliche Lieder.

 

Weitere Informationen und Buchung unter www.cla-ferrovia.ch