Kontakt      Blog

Dann eben online: Virtuelle Museums- und Theaterbesuche in Köln bieten an Weihnachten Abwechslung auf dem Bildschirm für Groß und Klein

KÖLN, 14.12. 2020 – Es muss nicht immer nur TV und Streaming sein: Fällt der inspirierende Verdauungsspaziergang nach Gans und Gaben durch Museen oder Ausstellungen dieses Jahr leider aus, holt man sich Kunst und Kultur einfach nach Hause. KölnTourismus hat hierfür eine Auswahl digitaler „Spaziergänge“ zusammengestellt: Vom 360-Grad-Rundgang durchs Museum bis zur Theateraufführung zum Streamen – sämtliche Häuser und Veranstaltungen können bequem vom heimischen Sofa aus online besucht werden, stillen den Wissensdurst und garantieren bestes Infotainment für Groß und Klein.

Weihnachten mit Rubens und Dürer

Eine wahre Augenweide für Kunstfreunde bietet das Kölner Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud: Auf dem virtuellen Spaziergang bummeln Interessierte online durch die Galerieräume des ältesten Museums der Rheinmetropole und entdecken Kunstschätze aus dem Mittelalter, dem Barock und des 19. Jahrhunderts. Dabei werfen sie einen Blick in die ständige Sammlung mit Meisterwerken von Lochner, Dürer, Rubens, Rembrandt, Manet und van Gogh. Großartig: Keine anderen Museumsbesucher versperren hier den Blick auf die großartigen Gemälde. Ausgesuchte Standpunkte ermöglichen dem virtuellen Betrachter vom Sofa aus direkt vor einzelne Gemälde zu treten. Highlights wurden mit einem goldenen Bilderrahmen markiert und mit Kurztexten, Audio- oder Videotracks versehen. Sind es oft die Details, die auf den ersten Blick nicht zu erkennen sind und das Kunstwerk ausmachen, können Kunstfreunde mit Hilfe einer Lupenfunktion bis ins Detail heranzoomen und so die besonderen, ungewöhnlichen oder gar unerwarteten Aspekte betrachten. www.wallraf.museum/virtuelle-tour/

Von Pop Art bis Picasso: zu Besuch im Museum Ludwig

Surrealismus, Expressionismus, Pop Art oder doch lieber Picasso? Im Kölner Museum Ludwig treffen Kunstinteressierte die gesamte Crème de la Crème der modernen Kunst mit ihren Werken, aber auch bisher unbekannte Künstler – und das corona-konform mit großzügigem Abstand. Die vier virtuellen 360-Grad-Rundgänge durch die nach Epochen gegliederten Ausstellungsräumen machen dies möglich. Vor Kunstwerken verweilen, Farben und Motive auf sich in Ruhe wirken lassen, einen Schritt heranzoomen oder Bilder aus der Distanz betrachten – online ist alles möglich. Der digitale Kunstspaziergang inspiriert und weckt Vorfreude auf die Andy-Warhol-Ausstellung, die nach Ende der Corona-Beschränkungen umgehend eröffnet werden soll und sicherlich viele Besucher ins Museum Ludwig locken wird.

Familienbesuch bei 40 Gastgebern aus der Kölner Szene

Lust auf kulturelle Inspiration zum Plätzchengenuss auf der Couch? Wie wäre es mit einem Konzert oder einem Theaterbesuch! 40 Veranstalter aus der Kölner Kulturszene laden ein, ihre Events unter https://dringeblieben.de/city/K%C3%B6 ln virtuell zu besuchen und zu streamen. Alles andere als „Stille Nacht“ – hier wird gelacht, getanzt, gedacht und zugehört, – auch für Kinder sind zahlreiche virtuelle Theateraufführungen dabei.

Vorfreude auf die nächste Städtereise nach Köln

Schon schade, dass eine Städtereise nach Köln gerade nicht wirklich möglich ist. Doch bieten Weihnachten und die Zeit zwischen den Jahren ideale Gelegenheit, um in aller Ruhe Pläne für den nächsten Trip an den Rhein zu schmieden und eine Agenda der Must-Sees auszusetzen. Denn soviel ist klar: Auch ohne den Karneval ist Köln eine Reise wert: Was man unbedingt sehen sollte, was das unvergleichliche Köln-Gefühl ausmacht und welche Geheimtipps KölnTourismus seinen Gäste gerne verrät, finden Reisende im neuen digitalen Reise-Guide. Wer mehr z.B. über den Dom oder typisch kölsche Micro-Brauereien wissen möchte, klickt auf die hinterlegten QR-Codes und erhält spannende Hintergrundinformationen. Ergänzende Insider-Tipps gibt’s dazu auf www.koelntourismus.de unter #inKöllezehus.