Autorin Nele Neuhaus und hr-Moderator Tobi Kämmerer vervollständigen die Jury – Finale des „Prinz von Hessen“-Tortenwettbewerbs am 22. September 2019 auf Schloss Fasanerie ++ Vier Konditoren kämpfen um den Titel

FULDA, 5. September 2019 (w&p) – Wer wird der Exklusivlieferant für die neue „Prinz von Hessen“-Torte? Alle Bäcker und Konditoren aus Hessen waren aufgerufen, ihren Vorschlag beim Backwettbewerb der Unternehmensgruppe Prinz von Hessen einzureichen. Als einer der Höhepunkte der Veranstaltung FEINWERK – Markt für echte Dinge auf Schloss Fasanerie in Eichenzell bei Fulda stellen sich die vier Finalisten am 22. September 2019 der Jury. Diese ist, dem Anlass angemessen, hochkarätig besetzt: Neben Floria Landgräfin von Hessen und Donatus Landgraf von Hessen werden die bekannte Krimiautorin Nele Neuhaus und der hr3-„Morning Man“ Tobi Kämmerer die Torten verkosten. Für fachliche Expertise sorgt Anika Lauber, Chef Patissière im Schlosshotel Kronberg.

Highlight für FEINWERK-Besucher

Das Wettbewerbs-Finale wird an dem Sonntag um 14.00 Uhr auf der großen Bühne im Wirtschaftshof von Schloss Fasanerie ausgetragen. Die vier Konditoren, die sich für die Endausscheidung qualifizieren konnten, sind: JennS Tortenstudio aus Wiesbaden, die Schlossküche im Biebricher Schloss (ebenfalls Wiesbaden), die Blum Konditorei aus Wiesbaden sowie das Café Merci mit Filialen in Kronberg und Bad Soden. Sie alle präsentieren höchstpersönlich ihre Kreation und stellen sich einem großen Publikum. Alle Tagesbesucher von FEINWERK sind herzlich zum Finale eingeladen. Die Jury-Besetzung verspricht kurzweilige Unterhaltung:

Die im Taunus aufgewachsene Autorin Nele Neuhaus hat sich mit den Romanen um das Ermittlerduo Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein eine begeisterte Fangemeinde geschaffen. Die Bücher erscheinen in über 20 Ländern und auch die auf den Taunus-Krimis basierenden Verfilmungen für das ZDF erreichen immer wieder Einschaltquoten in Millionenhöhe. Tobi Kämmerer weckt als Moderator der hr3-Morningshow täglich zahlreiche Radiohörer in ganz Hessen – und ist weithin dafür bekannt, dass kein Essen vor ihm sicher ist.

Die neue „Prinz von Hessen“-Torte

Unverwechselbare Erlebnisse und Produkte sind nur eines der Markenzeichen der Unternehmensgruppe Prinz von Hessen, deren touristisches Portfolio die Geschichte und Gegenwart des Hauses Hessen mit seiner rund 800-jährigen Familiengeschichte auf einzigartige Art und Weise verbindet. Als süße Visitenkarte fungiert ab Herbst 2019 die neue „Prinz von Hessen“-Torte, die in verschiedenen gastronomischen Betrieben der Unternehmensgruppe serviert wird – zur Tea Time im Schlosshotel Kronberg im Taunus und im Grandhotel Hessischer Hof in Frankfurt, in der Gastronomie von Schloss Fasanerie, auf dem hauseigenen Weingut Prinz von Hessen und auf Gut Panker in Schleswig-Holstein mit dem Hotel & Restaurant Ole Liese und dem Forsthaus Hessenstein. Der/die Gewinner/-in des Wettbewerbs darf die Torte zudem im eigenen Ladengeschäft zum Verkauf anbieten.

FEINWERK – Markt für echte Dinge öffnet am Freitag, den 20. September 2019, von 14.00 bis 19.00 Uhr, am Samstag, den 21. September 2019, von 11.00 bis 19.00 Uhr und am Sonntag, den 22. September 2019, von 11.00 bis 18.00 Uhr. Die Tageskarte kostet zwölf Euro, Kinder bis 14 Jahre zahlen keinen Eintritt. Weitere Informationen unter www.feinwerk-markt.de.

Über die Marke „Prinz von Hessen“

Die Dachmarke „Prinz von Hessen“ umfasst alle touristischen und gastronomischen Untermarken der Hessischen Hausstiftung und der Kulturstiftung des Hauses Hessen. Flaggschiffe der im März 2019 präsentierten Marke sind zwei besonders schöne und luxuriöse Hotels: das Schlosshotel Kronberg im Taunus und das Grandhotel Hessischer Hof in Frankfurt am Main. Außerdem zählen zum Portfolio das Weingut Prinz von Hessen im Rheingau sowie Gut Panker mit dem Hotel und Restaurant Ole Liese, einem traditionsreichen Trakehner-Gestüt und Landwirtschaft in Schleswig-Holstein. Die Hessische Hausstiftung richtet zudem seit vielen Jahren erfolgreich Open-Air-Events aus, etwa die Veranstaltungen „Das Fürstliche Gartenfest“ auf Schloss Wolfsgarten und Schloss Fasanerie und „FEINWERK – Markt für echte Dinge“. Die Hausstiftung und die Kulturstiftung, zu der das Schlossmuseum Fasanerie und das Archiv des Hauses Hessen gehören, pflegen das jahrhundertealte Erbe des Hauses Hessen. Es gilt, dessen Kunst- und Kulturwerte zu bewahren und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Vorstandsvorsitzender beider Stiftungen ist Donatus Landgraf von Hessen. Mehr Informationen unter www.prinzvhessen.com.

Copyright: HR/Niels Burock
print

Scroll to Top