Zehn Fernreise-Ziele für Alleinreisende: Alleine kann der Urlaub noch schöner sein

München/Berlin, 25. Februar 2019 (w&p) – Egal ob Single oder Pärchen: Immer mehr Menschen entscheiden sich ganz bewußt für einen Urlaub ohne Begleitung. Für sie steht nun am 1. März ein weiterer kurioser Feiertag im Kalender: Der „Plane-alleine-zu-verreisen-Tag“. Der aus den USA stammende „Plan a Solo Vacation Day“ feiert die vielen mutigen Alleinreisenden – mittlerweile Inbegriff für spontane und abenteuerlustige Reisende. Neben Backpackern und Weltreisenden genießen zunehmend auch reguläre Urlauber ihren Jahresurlaub alleine. Der Reiz ist bei vielen gleich – nur auf sich gestellt möglichst weit weg von zu Hause eine andere Kultur kennenlernen. SeyVillas, der Spezialreiseveranstalter für die Seychellen, präsentiert zehn Fernreise-Destinationen, die prädestiniert sind für den Solo-Trip.

Australien

Der Fünfte Kontinent bietet ein breites Panorama von erstklassigen Stränden, für Taucher und Surfer weltweit sind einige Regionen das Nonplusultra. Um die einzigartige Natur und das Wildlife aus der Nähe zu erleben, bieten sich Safaris und andere Touren an. Das besondere Flair des Landes und den Way of Life der entspannten und gastfreundlichen Australier bieten die Metropolen Sydney oder Melbourne. Ein weiterer großer Pluspunkt für Reisende, die auf sich alleine gestellt sind, ist das Image als sicheres Reiseland. Wer als Backpacker durch das Land reist, kann günstig in den Schlafsälen der Hostels unterkommen. (Copyright: Pixabay).

Costa Rica

Das kleine mittelamerikanische Land verfügt über eine faszinierende Flora und Fauna. Zum breiten Repertoire an Touren in die Natur gehören Ausflüge zum Vulkan Irazu, dem Nationalpark Manuel Antonio oder in die Regenwälder. Sprachkurse bei Einheimischen oder der Besuch von sozialen Projekten vermitteln einen tieferen Einblick in Kultur und Leben des Landes zwischen Atlantik und Pazifik. Exkursionen führen zu eindrucksvollen Kaffeeplantagen und in historische Altstädte. Costa Rica ist kein günstiges Reiseziel, doch die einzigartigen Erinnerungen gleichen dies aus. (Copyright: Pixabay).

Indonesien

Die Inselwelt Indonesiens ist für Besucher eine perfekte Einladung für ein Insel-Hopping zwischen bekannten Inseln wie Java, Bali oder Sumatra. Die Inseln bieten die passende Infrastruktur für Backpacker. Ganz unkompliziert erkunden Urlauber die Gegend mit dem Roller und buchen Unterkünfte zu günstigen Tarifen vor Ort. Gute Möglichkeiten für Alleinreisende Kontakt zu anderen Urlaubern und den Einheimischen zu finden, bieten Yoga und Surfkurse. Bei einer Reise nach Bali darf ein Besuch von Ubud auf keinen Fall fehlen. Die im Hochland liegende Stadt bildet das Zentrum für Tanz und traditionelles Handwerk. (Copyright: Pixabay).

Kambodscha

Ein weiteres bei Backpackern besonders populäres Ziel ist Kambodscha. Dort steht bei Alleinreisenden die gigantische Tempelanlage Angkor Wat ganz oben auf der Liste, ein sehr touristischer, aber auch sehr günstiger Ort. Ein Ausflug dorthin ist ein perfektes Teilstück einer Reise, die außerdem noch nach Laos, Thailand und Vietnam führt. Wer nach Angkor Wat eine Pause einlegen will, baut einen Strandurlaub in Sihanoukville ein. Für zeitlich ungebundene Urlauber geht es weiter in den Süden des Nachbarlands Vietnam. (Copyright: Unsplash).

Laos

Auch Laos ist seit Jahren ein fester Bestandteil bei den Top-Zielen für Alleinreisende. In der Hauptstadt Vientiane sowie Luang Prabang und Vang Vieng spielt sich ein Großteil des Lebens der Einheimischen am Fluss Mekong ab. Reisende sollten daher einen Abstecher zum Fluss einplanen, um in das echte Laos einzutauchen. Laos ist auch ein günstiges Reiseziel, eine wichtige Rolle spielen hier die Transfers per Minivan. Auch die Wellness-Angebote und das herausragende Essen sind für ausländische Gäste mehr als erschwinglich. Wer auch die Natur kennenlernen möchte, für den sind Ausflüge in den Regenwald ein absolutes Muss. (Copyright: Pixabay).

Nepal

Das Land im Himalaya ist für Freunde des Trekkings und für Hochgebirgs-Wanderer das absolute Top-Ziel. Dabei finden nicht nur Outdoor-Freaks zu Füßen der höchsten Berge der Welt ihre Erfüllung, das Land hat noch viel mehr zu bieten. Urlauber tauchen ein die spannende Kultur ein, üben sich in Yoga und Meditation oder lernen die vielfältige Kulinarik kennen. Im Süden zeigen Safaris zu Elefanten und Nashörnern auch die einzigartige Tierwelt. In der Hauptstadt Kathmandu wartet das touristische Zentrum Thamel mit Restaurants und Cafés auf. (Copyright: Unsplash).

Neuseeland

Das Land auf der anderen Seite der Weltkugel verspricht Aktiv- und Outdoor-Urlaubern einen hohen Erlebniswert. Ocean-Kayaking oder Bootsfahrten, Wander- und Trekkingtouren durch komplett menschenleere Natur, Fallschirmspringen – alles ist möglich, um die Einzigartigkeit des Landes zu entdecken. Backpacker finden eine sehr gute Infrastruktur und eine Vielzahl an Hostels. Alleinreisende schließen sich hier häufig zusammen für gemeinsame Roadtrips. Im Vergleich zu den Zielen in Südostasien, die oft im Rahmen einer Weltreise zu den davor liegenden Stationen gehören, ist Neuseeland allerdings kein günstiges Reiseziel. (Copyright: Pixabay).

Seychellen

Die Inselwelt im Indischen Ozean ist primär als elitäres Reiseziel mit erstklassigen Hotels bekannt. Doch es gibt nicht nur Luxushotels: Einfache Gästehäuser der aufgeschlossenen und gastfreundlichen Einheimischen bieten perfekte Bedingungen für Alleinreisende auch bei einem geringeren Budget. Die Auswahl an Aktivitäten ist lang, wobei die Natur im Mittelpunkt steht. Wassersportler finden beste Bedingungen, Wanderer erkunden die Inseln auf eigenen Wandertouren und Strandliebhaber erleben hier ein Paradies. Um die berühmten Riesenschildkröten in freier Wildbahn zu sehen, ist ein Ausflug nach Curieuse Island ein Muss. (Copyright: SeyVillas).

Thailand

Thailand erfüllt die Wünsche der verschiedensten Urlaubertypen und gilt als ein Klassiker für Alleinreisende. Das Land ist mit Bus und Fähren zu den vielen Inseln für alle gut erschlossen, Backpackern stehen zahlreiche Hostels offen. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie sich am Strand erholen oder eine Metropole wie Bangkok erleben wollen. Sehr beliebt sind Abstecher auf Inseln wie Ko Samui, Ko Phi Phi, Ko Phangan, Ko Lanta. Alles ist möglich – auch, wenn Ausflüge in die Regenwälder auf der Liste stehen. Die Bandbreite der Aktivitäten reicht von Full Moon Parties für Partyfreaks bis hin zum Besuch der buddhistischen Tempel für kulturell Interessierte. (Copyright: Pixabay).

Vietnam

Zu den Top-Zielen in Südostasien gehört neben Thailand, Kambodscha und Laos auch Vietnam. Alle vier Länder lassen sich in Rundreisen auch perfekt miteinander kombinieren. In Vietnam darf ein Besuch der Hauptstadt Hanoi mit dem historischen Stadtkern rund um den Hoan-Kiem-See keinesfalls fehlen. Weltweit einmalig ist das Wasserpuppentheater, in dem Holzpuppen in einem mit Wasser gefüllten Becken, von Livemusik begleitet, tanzen. Nach der Vorstellung sind die Rooftop-Bars mit Blick auf die Stadt der Ort, um den Abend ausklingen zu lassen. Zum Reiseplan gehören auch die schwimmenden Märkte bei Can Tho. (Copyright: Pixabay).

 

copyright Seyvillas
print