Visionär und zukunftsorientiert: E-Mobilitäts-Event IONICA in Zell am See-Kaprun liefert wegweisende Impulse zur Mobilität von morgen

Zell am See-Kaprun (w&p), 23. Mai 2019 – Auf in Runde zwei: Die IONICA, Europas bedeutendstes Green-Event, öffnet nach dem erfolgreichen Debüt 2018 wieder seine Pforten. Vom 17. bis 19. Juni 2019 treffen sich erneut nationale und internationale Experten in Zell am See-Kaprun, um beim World Mobility Forum über die aktuellsten Fragen rund um das Thema Mobilität zu diskutieren. Auf den Kongress folgt die IONICA Expo, auf der Besucher am Wochenende vom 21. bis 23. Juni 2019 einen Blick in die Zukunft der Mobilität werfen können.

Experten diskutieren Zukunftsvorschläge beim World Mobility Forum  

Elektromobilität bewegt in vielerlei Hinsicht. Das Thema lockte bei der Erstausgabe der IONICA insgesamt 15.000 Interessierte und Fachbesucher nach Zell am See-Kaprun, welche bei rund 850 Autotestfahrten, Flug- und Stuntshows sowie einem Akkuboot-Rennen in die Welt der Mobilität eintauchten. Beim World Mobility Forum, das vom 17. bis 19. Juni 2019 erneut im Ferry Porsche Congress Center stattfindet, stellen sich Experten den aktuellen Fragen zum Thema Mobilität. Diskutiert werden unter anderem die Zukunft des Individualverkehrs, Herausforderungen der Digitalisierung und wie (E-)Mobilität zukünftig im urbanen und ländlichen Räumen konzipiert werden kann. Der oberösterreichische Aerospace-Konzern FACC wird ebenfalls auf dem Kongress vertreten sein und seine Vision der autonomen Luftfahrt von morgen vorstellen.

Ganz schön unter Strom: E-Mobility Expo Show

Die Zukunft der Fortbewegung ist eines der Themen der Neuzeit: „Der Klimaschutz wird auch den Verkehrssektor grundlegend verändern. Die Mobilität des 21. Jahrhunderts wird maßgeblich strombasiert sein“, erklärt der wissenschaftliche Leiter des zweiten World Mobility Forums Professor Dr. Martin Faulstich. Dabei bedeutet Fortbewegung längst nicht mehr nur „höher, schneller, weiter“, sondern vor allem auch umweltschonender. Die IONICA Expo, die vom 21. bis zum 23. Juni 2019 an vier Standorten in und um Zell am See stattfindet, ermöglicht Interessierten einen Einblick in die Welt der Mobilität von morgen. Führende Hersteller aus aller Welt präsentieren ihre Entwicklungen, während Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit haben, Neuheiten vor Ort selbst zu testen.

Während der IONICA Veranstaltungswoche profitieren zudem alle Besucher, die mit einem E-Fahrzeug unterwegs sind, von der kostenlosen Fahrt entlang der beeindruckenden Großglockner Hochalpenstraße.

IONICA als neuer Tourstopp der eco Grand Prix-Serie

Der bereits 2018 durchgeführte Dauertest für E-Fahrzeuge, die 24 Stunden-Endurance, findet auch bei der diesjährigen IONICA wieder statt. Erstmals wird das Rennen 2019 zusammen mit dem Partner eco Grand Prix ausgetragen. Mit ihm an Bord reiht sich die IONICA 24 Stunden Endurance in die internationale und renommierte Rennserie für E-Fahrzeuge ein. 2019 wird diese Serie bereits zum 7. Mal ausgetragen und an der IONICA wird mit der „24h of Austria“ ein Teil der Grand Prix Serie besetzt. Die rund 26 Kilometer lange Rennstrecke verläuft landschaftlich reizvoll entlang des Zeller Sees auf öffentlichen Straßen.

Zell am See-Kaprun als Modellregion

Zell am See-Kaprun positioniert sich mit dem Engagement bei der IONICA klar als innovative Region und setzt wichtige Impulse für die Zukunft. Mit der Mobilitätskarte, die es seit dem 1. Mai 2019 jedem Gast ermöglicht, das öffentliche Verkehrsnetz gratis zu nutzen, geht die Region bereits einen Schritt in die Zukunft der Mobilität von morgen.

Informationen zur Tourismusregion Zell am See-Kaprun: www.zellamsee-kaprun.com.

Informationen zur IONICA: www.ionica.energy/de/.

Informationen zur eco Grand Prix-Rennserie: https://ecograndprix.com.

Copyright: IONICA
print

Scroll to Top