Nachhaltige Aktiv- und Erlebnisreisen weiterhin stark gefragt: ASI Reisen verzeichnet sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2019 mit zweistelligem Wachstum

Innsbruck, 20. November 2019 (w&p) – Weiter auf Erfolgskurs: Auch für das Geschäftsjahr 2019 fällt die Bilanz des Aktiv- und Erlebnisreisen-Spezialisten ASI Reisen überdurchschnittlich positiv aus: Das Tiroler Familienunternehmen verzeichnet ein deutliches Plus. Gästezahl und Umsatz stiegen 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent.

„Besonders stark entwickelte sich unser Segment der ,alpinen Ausbildungen‘. Aber auch (e)Bike-Reisen und individuelle Wanderangebote erfreuten sich einer sehr großen Nachfrage. Erdgebundene Reisen und Fernstreckenziele liegen im Trend und wuchsen zweistellig – vor allem die Reiseländer Österreich und Italien sind bei unseren Aktiv- und Erlebnisreisenden beliebt“, dokumentiert Ambros Gasser, Geschäftsführer von ASI Reisen, die Zahlen und aktuellen Trends.

„Den Erfolg von ASI Reisen führen wir unter anderem auf unser differenziertes Angebot zurück, viele unserer Reisen haben Alleinstellungsmerkmale und sind ein wahres ASI Original. Auch unser Engagement in die gute Zusammenarbeit mit dem stationären Vertrieb zahlt sich aus“, ergänzt Gasser.

Sowohl über Reisebüros als auch im Direktvertrieb erzielte ASI Reisen dabei das gleiche prozentuale Wachstum. Damit werden die Reisen des Familienunternehmens weiterhin mehrheitlich über Reisebüros gebucht.

Trends: Alpine Ausbildungen, (e)Bike- und individuelle Reisen

Großer Gewinner 2019 sind die alpinen Ausbildungen, für die ASI Reisen in der Touristik- und Outdoor-Branche dank seiner herausragenden Expertise bekannt ist. Mit einem Wachstum von 153 Prozent gegenüber dem Vorjahr wuchs dieses Angebotssegment, unter dem der Veranstalter unter anderem Klettersteigkurse, Trainings und alpine Vorbereitungscamps offeriert. Bike- und E-Bike-Reisen bleiben weiterhin im Trend – sie verzeichnen ein Plus von 63 Prozent. Gäste-Liebling sind weiterhin die individuellen Wanderreisen mit einem Zuwachs von 47 Prozent – ein Trend, der sich bereits seit Jahren abzeichnet und nach wie vor anhält.

Weiteres Wachstum: Ausblick auf 2020

Mit seinen soeben erschienenen fünf Jahreskatalogen für 2020 „Wandern Kleingruppe“, „Wandern individuell“, „Alpin“, „(e)Bike & Radreisen“ sowie dem neuen Programm „Erlebnisreisen“ inspiriert ASI Reisen mit 1.000 Reiseideen zu sanftem Tourismus weltweit. Egal, ob nun sportlich ambitioniert und eher erlebnis-orientiert, lieber allein oder in einer Gruppe Gleichgesinnter unterwegs – allen ASI Reisen gemeinsam ist dabei ihr Anspruch, Mensch und Natur sensibel und umweltfreundlich zu begegnen.

„Schon kurz nach der Buchungsfreigabe für unsere Reisen 2020 Mitte Oktober, vier Wochen früher als im Vorjahr, stellt uns ein Blick auf die Vorausbuchungen sehr zufriedenstellend. Sie liegen derzeit bei rund 34 Prozent im Plus gegenüber dem Vorjahr. Produktinnovationen wie die Durchführungsgarantie, unser neues Segment der Erlebnisreisen mit Highlights und Insights, sowie zahlreiche neue Reisen sind zweifelsohne auch Ursache für diese überaus positive Buchungsresonanz“, resumiert Ambros Gasser erfreut. „Wenn die weltpolitischen Rahmenbedingungen stabil bleiben und es zu keinen großen Turbulenzen in der Weltwirtschaft kommt, wird auch das Geschäftsjahr 2020 für ASI Reisen ein überaus erfolgreiches werden. Ob die ,Fridays for Future‘-Bewegung oder das Thema ,Flugscham auf der Fernstrecke‘ dieses beeinträchtigen wird, bleibt abzuwarten“, ergänzt der ASI Reisen-Geschäftsführer.

Copyright: ASI Reisen
print

Scroll to Top