Kokosnüsse und tropisches Klima: Das sind die schönsten Strände in der Karibik

München, 19. November 2019 (WDE) – Wer bei den aktuellen Temperaturen von strahlendem Sonnenschein, Strand und Meer träumt, der fliegt jetzt am besten in die Karibik. Die Hurrikansaison im tropischen Inselparadies  ist vorbei und auf die Urlauber warten weißer Sand, grüne Kokospalmen und fruchtige Cocktails. Der perfekte Ort, um neue Kraft vor dem ganzen Weihnachtsstress und für das neue Jahr zu tanken. weg.de hat die zehn schönsten Strände der Karibik zusammengestellt.

1. Tulúm Beach, Mexiko

Mit kilometerlangen Sandstränden und türkisblauem Wasser lockt der mexikanische Küstenort Tulúm. Dieser befindet sich an der Riviera Maya auf der Halbinsel Yucatán rund 60 Kilometer südlich von Playa del Carmen. Der Strand in Tulúm ist sehr weitläufig, hier finden Ruhesuchende immer ein abgeschiedenes Plätzchen. Außerdem können Urlauber in Tulúm am Meer in gemütlichen Cabaña-Anlagen übernachten. Neben seinen Stränden ist der Ort vor allem für seine faszinierenden Maya-Ruinen bekannt, die sich direkt über dem Meer befinden.

2. Pigeont Point, Trinidad und Tobago

Die Insel Tobago ist Teil des Inselstaates Trinidad und Tobago, der nahe der südamerikanischen Küste liegt. Der berühmteste Strand der Insel ist der Pigeon Point an der Westküste. Ein Holzsteg führt hier aufs türkisblaue Wasser hinaus und ist bei allen Urlaubern ein beliebtes Fotomotiv. In einem kleinen Restaurant genießen Besucher kreolische Spezialitäten. Wer mag, kann mit einem Boot eine Tour zum Tauchen am vorgelagerten Bucco Reef unternehmen.

3. Jaw’s Beach, Bahamas

Der nördlichste Inselstaat der Karibik sind die Bahamas, die direkt vor der Südspitze Floridas liegen. Die Inseln werden vor allem bei Kreuzfahrten gerne angefahren. Einer der schönsten Strände der Bahamas ist der Jaw’s Beach in der Clifton Bay im Westen der Insel New Providence, auch einige Strandszenen berühmter Hollywoodstreifen wie der James-Bond-Film “Casino Royale” wurden hier gedreht. Auf Deutsch übersetzt bedeutet der Name “Kiefer-Strand”, da die Bucht wie ein offenes Haifischmaul aussieht. Da der Strand etwas abgelegen ist, sind Besucher hier oft für sich allein.

4. Eagle Beach, Aruba

Auf der kleinen Insel Aruba, nahe der Küste Venezuelas, befindet sich der Eagle Beach. Der breite und rund zwei Kilometer lange Strand ist von Palmen umgeben, der Sand ist hier besonders weiß, feinkörnig und weich. Einige wenige Strandbars bieten Besuchern erfrischende Getränke an. Die für Aruba typischen Divi-Divi-Bäume sorgen am Eagle Beach für kleine Schattenplätze direkt am Wasser. Zwischen Mai und September können Urlauber hier das Schlüpfen von Meeresschildkröten miterleben.

5. Pig Beach, Bahamas

Neben strahlend weißem Sand und glasklarem Wasser hat die Bahamas-Insel Big Major Cay noch eine Besonderheit zu bieten: schwimmende Schweine. Die Insel ist unbewohnt und wird beispielsweise per Boot vom Hafen von Great Exuma aus angefahren. Am Pig Beach lebt ein Rudel von rund 20 zutraulichen Schweinen, die gerne im Meer schwimmen und sich von Besuchern mit Brot und Früchten füttern lassen.

6. Grace Bay, Turks- und Caicosinseln

Wenn es darum geht, den schönsten Strand der Welt zu küren, dann wird nicht selten Grace Bay auf der Karibikinsel Providenciales genannt. Diese zählt zu den Turks- und Caicosinseln – einem britischen Überseegebiet südlich der Bahamas. Auf Providenciales genießen Urlauber bis zu 350 Sonnentage pro Jahr. Am etwa fünf Kilometer langen feinen Sandstrand von Grace Bay befinden sich einige Cafés, in denen Urlauber bei warmen Temperaturen mit einem kühlen Getränk entspannen können.

 7. Frenchman’s Cove Beach, Jamaika

Ein weiterer Top-Strand der Karibik ist der Frenchman’s Cove Beach auf Jamaika. Dieser befindet sich in einer halbkreisförmigen Bucht an der Nordküste nahe Port Antonio. Dank eines kleinen Süßwasserflusses, der hier ins Meer mündet, ist die Vegetation sehr üppig. Somit gibt es hier genug schattenspendende Bäume und Palmen für die Urlauber. Der Strand mitten im Dschungel ist nicht überlaufen, für etwas Komfort sorgen eine Bar und Sanitäranlagen.

 8. Playa Norte, Mexiko

Ein weiterer karibischer Traumstrand Mexikos ist der Playa Norte auf der Isla Mujeres. Die kleine Insel liegt direkt vor der Ferienmetropole Cancún, von dort aus geht es mit der Schnellfähre in kürzester Zeit in das 13 Kilometer entfernte Karibik-Paradies mit unzähligen Kokospalmen. Der Playa Norte an der Nordküste fällt sehr flach ab, weshalb hier auch Kleinkinder gefahrlos baden können. Urlauber können in den kleinen Strandbars leckere Cocktails trinken, während sie die Flugkünste der Pelikane beobachten.

9. Half Moon Bay, Antigua

Die Half Moon Bay auf Antigua gilt als schönster Strand der Kleinen Antillen. Wie der Name vermuten lässt, ist die Bucht halbmondförmig. Da sich die Half Moon Bay an der Südostspitze der Insel in Richtung Atlantik öffnet, sind die Wellen hier teilweise höher als an anderen karibischen Stränden. Dank seiner konstanten Windbedingungen ist der Strand für Surfer bestens geeignet. Es gibt aber auch einige sehr ruhige Bereiche, an denen Kinder problemlos im Wasser planschen können.

10. Flamingo Beach, Aruba

Ein unvergessliches Erlebnis für jeden Urlauber ist ein Bad am Flamingo Beach von Aruba. Wie der Name verrät, kann an diesem Strand mit rosafarbenen Flamingos im Meer gebadet werden. Die imposanten Vögel waten hier in kleinen Gruppen durchs Wasser und lassen sich von den Urlaubern füttern. Der Strand liegt auf einer kleinen Privatinsel nahe der Hauptstadt Oranjestad und gehört zu einem Resort. Besucht werden darf der Flamingo Beach von Hotelgästen und Besuchern mit einem Tagespass.

 

Credits: Shutterstock
print

Scroll to Top