Kontakt      Blog

Kitzbühel, 15. Juli 2020 (w&p) – Der Sommer ist endlich da: Das heißt, drückende Hitze in den Innenstädten, Schwitzen auf dem Weg zur Arbeit, Ventilatoren, die in Büros auf Hochtouren laufen, die Füße in einem Eimer mit Eiswasser für ein bisschen Abkühlung. Oder aber: Eine erfrischende Wanderung über grüne Grasberge mit einer leichten Brise gesunder Bergluft und ein prickelndes Kaltgetränk in der Almhütte – Sommerfrische in Kitzbühel halt.

Geführte Touren oder auf eigene Faust unterwegs

Christoph, Madeleine und Susi stehen bereit: Montags bis freitags warten die Bergwanderführerinnen und Bergwanderführer von Kitzbühel Tourismus um 9:15 Uhr am Wander-Infoplatz Kitzbühel auf Gäste, um mit ihnen über die schönsten Wege der legendärsten Sportstadt der Alpen zu streifen. Die Schwierigkeitsgrade der kostenlosen Themen-Touren sind dabei so unterschiedlich wie das Wanderangebot in der Region generell: Zum Beispiel in rund zweieinhalb Stunden auf leichten Wegen ins Bichlach zum Schwarzsee oder über sechs Stunden zum Bergsee Blaue Lacke für Fortgeschrittene.

Über die Höhenwege geht es mit den KitzMountain Guides der Bergbahn AG Kitzbühel. Deren Wanderungen „Streif-Live“, „Hightech am Berg“ oder „Vier-Seen-Runde“ beinhalten mindestens eine Fahrt mit der Bergbahn und werden bis Anfang Oktober an festgelegten Terminen angeboten. Abgesehen vom Kauf eines Lifttickets, fallen auch hier keine weiteren Kosten an. Wer eher klettern möchte, wendet sich an die Kitzbüheler Bergführer, die täglich eine andere Route in ihrem Sommerprogramm anbieten – vom Schnupperklettern bis zur anspruchsvollen Bergtour im Kaisergebirge.

Unabhängig von Terminen und weiteren Teilnehmern lassen sich Kitzbühel und seine Feriendörfer Reith, Aurach und Jochberg mit rund 1.000 Kilometern markierten Wanderwegen individuell ebenfalls gut erkunden. Während jedem klar ist, dass eine Wanderung stets mit einem ersten Schritt beginnt, fragen sich dennoch viele Urlauber, wohin sie diesen setzen sollen: Auf romantische Pfade durch duftende Nadelwälder, Strecken entlang geheimnisvoller Moorseen oder lieber breite Panoramawege auf den Hausbergen hoch über der Gamsstadt? Unterstützung bietet das Kitzbüheler Tourenportal. In diesem sind unter anderem die acht zertifizierten Themenwege beschrieben, die in Kombination mit vier neuen Wander-Infoplätzen und insgesamt neun Wander-Gastgebern 2019 den Ausschlag für die Auszeichnung als erste Region mit dem Europäischen Wandergütesiegel gaben.

Auf Schmankerltour

Genießer werden beim Stöbern im Portal kaum an der kulinarischen Höhenwanderung vorbeikommen. Die „Drei-Gänge-Tour“ führt durch die Kitzbüheler Südberge, von der Bichlalm über den Wildpark Aurach zum Hallerwirt. Auf der rund vierstündigen Strecke erwandern sich Feinschmecker mittwochs bis sonntags neben imposanten Panoramen auch drei Gänge Tiroler Spezialitäten wie Kaspressknödl-Suppe, Wildkäsekrainer und Apfelradl. Aufgetischt wird allerdings nur denjenigen, die sich am Vortag bis 17 Uhr bei Kitzbühel Tourismus vor Ort, unter +43 5356 66 660 oder servus@kitzbuehel.com anmelden und einen Voucher für 42,00 Euro erwerben.

Volle Power über die Trails

Laufend etwas Neues entdecken Bergläufer und Trailrunner auf den spektakulären Routen vor der einzigartigen Kitzbüheler Bergkulisse. Zwölf selektive Strecken führen die Athleten an die schönsten Plätze der Region und eignen sich zum Auspowern ebenso wie zur Vorbereitung auf den Gamstrail Kitzbühel am 19. September 2020. Bei der dritten Auflage des Events stehen vier Lauf- und eine Wanderdistanz von fünf bis 46 Kilometer zur Wahl.

Lieber fahren statt laufen

Wem erst so richtig frisch wird, wenn ihm der Fahrtwind um die Ohren bläst, der macht in Kitzbühel beim Rennradeln Kilometer – rund 1.200 Kilometer warten auf das Surren der Reifen auf dem Asphalt. Dabei geht es übers flache Land ebenso wie bis zu 1.200 Höhenmeter hoch hinauf. Steil bergab durch flowige Kurven, über Wellen und Absprünge heizen Mountainbiker durch den Bike Trail Hahnenkamm, der von der Bergstation Hahnenkamm über Stock und Stein hinab ins Tal führt. Entspanntere Touren durch die Kitzbüheler Hausberge sind hingegen die Radrunde „Ums Bichlach“ oder „Der legendäre Hahnenkamm“, die sich auch mit dem E-Bike gut fahren lassen.

Entspannt und sicher in die Sommerfrische

100% Urlaub in den Bergen bei 0% Risiko bieten die diesjährigen Sommerfrische-Angebote von Kitzbühel Tourismus. Die teilnehmenden Betriebe garantieren dabei für Aufenthalte zwischen Juni und Oktober bis 48 Stunden vor der geplanten Anreise eine kostenlose Umbuchung bzw. Stornierung. Das Sommerfrische Weekend Special für zwei Nächte wird bereits ab 100 Euro für zwei Personen angeboten.

#SOMMERFRISCHE Angebote von 2, 3, 4 bzw. 6+1 Nächten wie auch Familien-Optionen finden Sie unter angebote.kitzbuehel.com

Die besten Geheimtipps für den Aufenthalt vor Ort geben die Kitzbüheler LocalHeroes in ihrem Blog: localheroes.kitzbuehel.com

 

Weiterführende Links:

Alle Infos zur Sommerfrische

Geführte Touren von Kitzbühel Tourismus

KitzMountain Guiding der Bergbahn AG Kitzbühel

Kitzbüheler Bergführer

Tourenportal für Wanderungen und Radtouren

Kulinarische Höhenwanderun

Gamstrail