Urlaub mit Babybauch: Zehn Tipps für maximale Urlaubserholung in der Schwangerschaft

München, 20.02.2019 (WDE) – Reisen in einer ganz besonderen Zeit: Es gibt kaum etwas Schöneres als die Vorfreude auf ein Baby. Viele Paare planen vor der Geburt noch einen gemeinsamen Urlaub oder wollen mit der Familie ein bisschen Ruhe genießen, bevor die spannende Zeit losgeht. Damit schwangere Reisende mit einem guten Gefühl in den Urlaub fahren und ideal vorbereitet sind, hat das Online-Portal  weg.de zehn Tipps für den Urlaub mit Babybauch zusammengestellt.

 

  • Reisezeitpunkt: Ideal ist ein Urlaub im zweiten Trimester. Zwischen dem vierten und sechsten Schwangerschaftsmonat ist die Übelkeit der ersten Wochen vorbei und der Bauch ist noch keine allzu schwere Last.
  • Auswahl des Reiseziels: Werdende Mütter sollten Reiseziele mit einer Zeitumstellung oder mit extremen Temperaturen vermeiden, da diese eine zusätzliche Anstrengung für den Körper sind. Ebenso können exotische Speisen oder mangelhafte Hygienestandards schnell zu einer Herausforderung für schwangere Urlauberinnen werden.
  • Einreisebestimmungen beachten: Einige Länder wie die USA oder Singapur haben strengere Einreisebestimmungen für schwangere Reisende. Hier benötigen werdende Mütter beispielsweise schon ab einem frühen Zeitpunkt in der Schwangerschaft ein ärztliches Attest.
  • Reisedokumente: Werdende Mütter sollten zur Sicherheit eine Kopie des Mutterpasses mit in den Urlaub nehmen.
  • Die richtige Versicherung: Eine Reiserücktrittsversicherung sichert die schwangere Reisende ab, wenn der Urlaub nicht mehr möglich oder nicht mehr zumutbar ist. Ebenso ist eine Auslandskrankenversicherung unabdingbar. Hier sollten werdende Mütter darauf achten, dass sämtliche medizinische Behandlungen in der Schwangerschaft abgedeckt sind.
  • Ärztliche Versorgung: Im Notfall einen deutschsprachigen Arzt erreichen zu können, gibt Schwangeren ein sicheres Gefühl im Urlaub. Es ist ratsam, die Kontaktdetails schon vorab zu recherchieren.
  • Im Flugzeug: Ein Platz in der vordersten Reihe oder am Gang gibt die Möglichkeit, die Beine besser ausstrecken zu können oder ab und zu mal aufzustehen. Auch ist gegebenenfalls das Tragen von Thrombose- oder Stützstrümpfen empfehlenswert.
  • Sonnenschutz: Die Haut verändert sich in der Schwangerschaft und reagiert sensibler auf Sonnenstrahlen. Schwangere Reisende sollten daher auf ausreichend Sonnenschutz wie Sonnencreme und schattige Plätze achten.
  • Hygiene: In einigen Urlaubsländern wie zum Beispiel Thailand oder Ägypten ist es ratsam, Trinkwasser abgepackt in Flaschen zu verwenden. Am Buffet ist es zudem empfehlenswert, Speisen vorzuziehen, die gut durchgekocht sind.
  • Hotelwahl: Ein All-Inclusive-Hotel bietet eine Rundumversorgung, was gerade in der Schwangerschaft eine Wohltat ist. Beim ersten Kind lohnt sich ein Aufenthalt mit dem Partner in einem Adults-only-Hotel, um vor der Geburt Ruhe, Entspannung und Zweisamkeit zu genießen. Wenn schon mehrere Kinder da sind, ist ein Familienhotel die richtige Wahl. Bei der Kinderbetreuung können sich die Kleinen austoben, während sich die werdende Mama am Pool entspannt. Für Schwangere, die vor allem Ruhe suchen, aber nicht weit weg reisen möchten, ist ein verlängertes Wochenende im Wellness-Hotel ideal.

 

Weitere Tipps für Schwangere zu Reisezielen, zur Urlaubsvorbereitung oder zur geeigneten Reiseapotheke gibt es im  weg.de Reisemagazin.

 

copyright Pixabay
print