Kontakt      Blog

Prickelnd durch die besinnliche Zeit: Die besten Sekt- und Champagnertipps fürs frohe Fest

München, 10. Dezember 2020 (w&p) ― „Kommt schnell, ich trinke Sterne!“, soll der Mönch Dom Pierre Perignon gerufen haben, als er im 17. Jahrhundert den Champagner erfand. Heute, gut 300 Jahre später, sind Schaumweine aller Art aus den Kühlschränken dieser Welt nicht mehr wegzudenken. Ob Sekt, Champagner oder Prosecco, die prickelnden Genüsse dürfen zu keinem festlichen Anlass fehlen. Das gilt auch und insbesondere für die besinnliche Zeit zwischen den Jahren. Doch welcher Schaumwein passt am besten zu welchem Anlass und worauf sollten angehende Sommeliers in diesem Jahr besonders achten? Wilde & Partner verrät die besten Sekt- und Champagnertipps für Weihnachten.

Ein besonderer Riesling Sekt für einen besonderen Jahreswechsel

Nicht mehr lange hin bis Silvester: Auch wenn viele noch nicht wissen, was sie in diesem besonderen Jahr unternehmen und mit wem sie feiern werden, darf zumindest das Anstoßen nicht ausfallen. Wer noch nach Inspiration für den richtigen Tropfen sucht, um das neue Jahr gebührend zu begrüßen, hat Bärbel Weinert, Direktorin des traditionsreichen Weingutes Prinz von Hessen, einen besonderen Tipp ― den 2016 Winkeler Hasensprung Riesling Sekt Brut, traditionelle Flaschengärung: „Goldener Honig, reife Trauben und etwas Bienenwachs wecken den Appetit. Getragen von einer weichen Perlage, verteilt sich der Geschmack im Mund und hinterlässt eine dezente Ingwerwürze, die noch lange nachhallt. Gestützt von einer harmonisch eingebauten Säure vereinen sich alle Darsteller zu einem raffinierten Werk. Vollmundig, langlebig, kräftig ohne beschwerend zu wirken. Zeitgemäß modern und doch bodenständig. Extravagant und doch zugänglich.” Der Sekt ist im Online-Shop der Unternehmensgruppe Prinz von Hessen unter https://bit.ly/silvestersekt für 15,90 Euro erhältlich.

Champagner-Empfehlung aus dem Restaurant Fritz & Felix

Gerade weil das Jahr 2020 nicht als das beste Jahr aller Zeiten in die Geschichtsbücher eingehen wird, sollten wir sein Ende gebührend feiern. Master of Wine Konstantin Baum, der als Weinberater für das Restaurant Fritz & Felix im Brenners Park-Hotel & Spa arbeitet, empfiehlt für den Jahresausklang den 2007 Taittinger Comtes de Champagne Blanc des Blancs: „Es ist einer dieser Ausnahmechampagner, der auch das beste Festmahl noch etwas besser macht. Der reinsortige Chardonnay aus den Grand-Cru-Lagen der Côte des Blancs duftet nach Zitronenzeste, Brioche und gerösteten Mandeln. Am Gaumen ist der Wein fein und elegant, ohne dass es ihm an Kraft fehlt. So kann er auch mühelos mit einem gezupften Hummer oder einer Badener Lachsforelle in Nussbutter mithalten.“ www.fritzxfelix.com/

Drei-Sterne-Sommelier empfiehlt Champagner von Agrapart et Fils

Jochen Büscher wählt als Sommelier des Restaurants Vendôme im Althoff Grandhotel Schloss Bensberg die Weinbegleitung zu den kulinarischen Kompositionen von Drei-Sterne-Koch Joachim Wissler. Für Silvester empfiehlt er den 2010 Minéral Grand Cru Blanc de Blancs Extra Brut aus dem kleinen, privatgeführten Haus Agrapart et Fils ― eine flüssige Reflexion der Champagne. „Dieser Champagner aus reinen Chardonnay-Trauben hat Frische, Fruchtigkeit, eine wunderschöne Leichtigkeit und zugleich eine eindringliche Mineralität und Tiefgang“, so Jochen Büscher über den Schaumwein. „Um ein wenig philosophisch zu werden ― wir haben all diese Eigenschaften auch in unserem Leben. Wir haben beschwingte und freudig leichte Momente im Jahr, aber auch tiefgründige. Und dieser Champagner spiegelt für mich immer ein ganzes Jahr wieder ― viel Arrangement, Fleiß und Anstrengung, aber auch Genuss, Freude und Zufriedenheit. Ein perfekter Jahresabschluss-Begleiter, der auf ein erfolgreiches, freudvolles und gesundes Jahr 2021 hoffen lässt.“ www.schloss-bensberg.com

Perlende Inspirationen aus dem Travel Charme Ifen Hotel Kleinwalsertal

Prickelnder Genuss in den Bergen: Das Travel Charme Ifen Hotel im malerischen Kleinwalsertal an der Grenze zu Deutschland verspricht nicht nur authentischen Stil und grandiose Ausblicke, sondern wartet auch mit einer beeindruckenden Auswahl an Schaumweinen auf. Sommelier Roland Gunst verantwortet neben der sternegekrönten Kilian Stuba auch die zwei weiteren Restaurants des stylischen Hotels und kennt die besten Tropfen für den Jahreswechsel: „Der La Cuvée unserer Hausmarke Laurent Perrier ist aktuell einer der schönsten Champagner. Er ist fruchtig-schmelzig, mit leichter Perlage, und trifft damit viele Geschmäcker.“ Doch auch die deutschen Weingüter zeichnen sich durch eine Top-Qualität aus, weiß der Experte. Persönlicher Geheimtipp von Roland Gunst: Der Weißburgunder Sekt des Weinguts Fitz-Ritter. „Es ist das drittälteste Weingut Deutschlands und der lebhafte Burgunder ist wirklich herausragend. Der Sekt glänzt mit Aromen von reifem Weinbergpfirsich, Mirabelle und Mandel und hat eine betörende, sehr feine Perlage.“ So lässt es sich auf ein urlaubsfreudiges Jahr 2021 anstoßen! www.travelcharme.com/

Edler Tropfen aus der ältesten Maison de Champagne

Gäste des Schlosshotel Fiss in Tirol erleben kulinarische Hochgenüsse ― nicht zuletzt aufgrund der exzellenten Weinempfehlungen von Diplom-Sommelier Peter Jobst. Er wählt seine Weine mit Herz und Bedacht aus und kombiniert dabei gekonnt österreichische Weine mit edlen Raritäten aus aller Welt. Seine Empfehlung für den Silvesterabend ist der Chardonnay-Champagner 2004 Dom Ruinart Blanc de Blancs: Der edle Schaumwein aus der Maison Ruinart, dem ältesten Champagnerhaus, sorgt um Mitternacht für ein prickelndes Feuerwerk auf der Zunge. „In der Nase besticht der Dom Ruinart Blanc de blancs mit sanften Zitrusaromen, Kokos und einem Hauch von frischem Brot. Durch die ausgesprochen feine Perlage mit mineralischen Noten ist er am Gaumen lebendig und seidig“, beschreibt Peter Jobst den Champagner. „Für mich persönlich ein Qualitätsprodukt mit tollem Preis-Leistungs-Verhältnis, das mit vielen Premium-Erzeugnissen problemlos konkurrieren kann ― eine exzellente Wahl für den besonderen Anlass.“ www.schlosshotel-fiss.com

Prickelnder Genuss aus dem Fränkischen Weinland

Das Fränkische Weinland ist bekannt und beliebt für seinen Silvaner, vorzugsweise im Bocksbeutel. Doch die Weinregion rund um das markante Maindreieck hat noch weit mehr zu bieten: Für einen besonderen Jahresausklang eignet sich der 2015er Retzbacher Benediktusberg Pinot Sekt brut vom Weingut Christine Pröstler hervorragend zum Anstoßen. Er besteht zum Großteil aus der Rebsorte Schwarzriesling, auch Pinot Meunier genannt, und wird mit einem kleinen Anteil Pinot Noir abgerundet ― klingt also schon champagnerverdächtig. Die Trauben wurden handverlesen und anschließend schonend gepresst. Durch den kurzen Kontakt des Fruchtfleisches zur Beerenhaut erhält der Pinot Sekt brut eine zarte Lachsfarbe. „Unser Sekt hat eine sehr feine Perlage, zeigt in der Nase ein vielschichtiges Bouquet von Birnen, Quitten, Brioche ― am Gaumen präsentiert er sich trocken, frisch, elegant mit einer tollen Cremigkeit und schöner Länge“, erklärt Christine Pröstler, Inhaberhin und Namensgeberin des Weinguts. „Perfekt für prickelnde und feierliche Momente ― und für Sektliebhaber ein absolutes Muss.” www.fraenkisches-weinland.de