Into the Wild in Deutschlands einzigem Urwald: Echte Männer finden im Bayerischen Wald ihren XXL-Abenteuer-Spielplatz

München/Regensburg, 30. April 2019 (w&p) – „Nur die Harten kommen in den… Urwald!“: Männer, die in ihrem Urlaub das wahre Abenteuer oder den ultimativen Adrenalinkick suchen, finden im Bayerischen Wald spannende Freizeitangebote, die sie begeistern werden. Action pur – ob beim Survival-Training, Blockhaus-Bauen oder Sensen-Mähkurs in ursprünglicher Natur, der einzige Urwald Deutschlands ist ein Abenteuerspiel-Platz in XXL. Wer den Nervenkitzel lieber meiden möchte, kein Problem: Auch „softere“ Angebote, wie ein Lederflecht-Workshop, Fliegenfischen oder ein Bogenschieß-Kurs wirken wie Streicheleinheiten fürs männliche Ego.

Intuitives Bogenschießen

Gewappnet mit Pfeil und Bogen werden schnell männliche Urinstinkte wach. Männer, die echtes Robin-Hood-Feeling erleben wollen, sind im Bayerischen Wald goldrichtig: Der Bogenshop Binder aus Grafenau bietet u.a. Bogenschießkurse im 3D-Bogenparcours an, bei dem die Teilnehmer mit Lang- oder Recurve-Bögen intuitives Bogenschießen ohne Kimme und Korn erlernen. Ganz im Zeichen der Ursprünglichkeit des Nationalparks werden die Pfeile und Bögen übrigens aus heimischem Holz und direkt vor Ort produziert.

Der halbtägige Kurs (Montag – Freitag 9 – 12 und 13 – 17 Uhr) kostet 125 Euro pro Person.

Infos hier: www.bogenshop-binder.de

Blockhaus-Bau

Holzfäller-Hemd an, Säge raus und los geht´s:  Männer, die immer schon einmal ihr eigenes Blockhaus aus Holz bauen wollten, werden im Arracher Moor im Bayerischen Wald glücklich. In einem fünftägigen Lehrgang lernen Holz-Baumeister, wie man Baumstämme entrindet,  ein Fundament mit Balken anlegt, Stammlagen, Zwischendecken sowie massive Rundstamm-Dachstuhlkonstruktionen konstruiert und so ein eigenes Rundstammblockhaus selber baut.

Infos hier: www.bayerwald-blockhuette.de

Fliegenfischen

Es sieht so elegant und easy aus, ist aber dennoch ziemlich anspruchsvoll: das Fliegenfischen. Schon Brad Pitt versuchte sich (im Film „Aus der Mitte entspringt ein Fluss“) in der Kunst des Flugangels, Männer, die besondere Technik des Köderwerfens einmal selbst ausprobieren will, sollte sich in den Regen stellen. Und zwar in den Schwarzen oder Weißen. In den Äschen dieser beiden kleineren Flüssen im Bayerischen Wald tummeln sich Bach- oder Regenbogenforellen oder Saiblinge, aber auch der „König des Bayerischen Waldes“, der Huchen (Donaulachs), schnappt sich mit etwas Glück den Fliegenköder. Die Pullinger Fliegenfischereischule bietet Kurse an – auch zwei- bis dreistündige Schnupperkurse fürs erste Fliegenfischgefühl. Kosten: 20 Euro pro Person.

Infos hier: www.pullinger-fliegenfischerschule.de

Lederflecht-Kurs

Männer lieben Schmuck – natürlich nur, wenn er ihre Männlichkeit unterstreicht. Und das tut Lederschmuck allemal. Wie wäre es also, sich im Urlaub sein eigenes Lederarmband zu flechten? Lederflechten ist eine alte Kunst, die früher in Reiterkreisen weit verbreitet war, inzwischen aber kaum noch Verwendung findet. Aus vier oder sechs Lederstrings und den dazu verwendeten Grundknoten, wie dem Türkenbund, dem Spanischen Ringknoten und dem Terminalknoten, fertigen Männer in einem zweitägigen Flechtkurs in Niederalteich ihr eigenes, fein geflochtenes Lederarmband mit passendem Zierknoten. Wer braucht dann noch Goldkettchen?

Termin: z.B. 4. Oktober 2019, Kosten 205 Euro.

Infos hier: www.dictum.com/de/lederbearbeitung-workshops/lederflechten-grundkurs-ku5531902

Wildnistraining im Naturcamp

Ein Survival-Training ist nichts für „Warmduscher“, sondern für echte Kerle. Im Bayerischen Wald lernen taffe Typen die Herausforderungen eines Lebens ohne Strom, technische oder sonstige Hilfsmittel in einem Wochenend-Wildnistraining hautnah zu meistern. Nach dem zweitägigen Kurs wissen die Männer sich in der freien Natur jederzeit zu helfen – und notfalls hier auch zu überleben. Sie erfahren, welche Beeren, Pflanzen oder Pilze essbar, welche giftig sind, lernen Messer- oder Axtwerfen, Fallenbau oder Fische mit der Hand zu fangen oder können Gewässer mit dem Seil überqueren.

Der Wochenendkurs in Prackenbach ist für 229 Euro pro Person buchbar.

Infos hier: www.outdoor-more-ug.regiondo.de/survival-training-fur-erwachsene-im-bayerischen-wald-17356

Rasieren mit dem Messer

So gründlich und glatt: Sich zu rasieren, ist für Männer meist Pflichtprogramm, aber nur die Wenigsten beherrschen die traditionelle Art mit dem Rasiermesser. Der Umgang mit der scharfen Klinge stellt für eingefleischte Elektro-Rasierer doch eine gewisse Herausforderung dar. Doch mit dem entsprechenden Know-how, dem geeigneten und richtig geschärften Messer wird die tägliche Bartentfernung zum lässigen und allemal coolen Ritual. Ein erfahrener Friseurmeister bringt Männern bei einem halbtägigen Kurs in Niederalteich den gekonnten Umgang mit dem Rasiermesser bei. Keine Sorge – Pflaster werden nicht benötigt!

Die Kosten pro Teilnehmer liegen bei 95 Euro.

Infos hier: www.dictum.com/de/nassrasur-workshops-iag/rasieren-mit-dem-messer-nachmittags-ku7511902

Sensen-Mähkurs für Anfänger

Statt Elektrorasenmäher mal pure Handarbeit: Wie wäre es, die Gartenarbeit zukünftig mit einer Sense zu erledigen? Sensenmähen macht Spaß und das regelmäßige Hin und Her des Sensenschwingens hat sogar meditative Wirkung. Darüber hinaus freut es den Nachbarn: Endlich hat er seine Ruhe vor dem lauten Elektromäher und bekommt on top noch etwas fürs Auge geboten. Auch Flora und Fauna freuen sich: Wiesenblumen und Kleintieren bleibt beim Sensenmähen ihr wertvoller Lebensraum erhalten.

Statt eines Fitnesstrainings im Studio also lieber mal einen Sensen-Mähkurs besuchen – der hält fit. Bei dem halbtägigen Workshop in Viechtach werden die Teilnehmer in die alte Handwerkskunst der Sensenmahd in verschiedenen Wiesentypen in der Ebene und am Hang eingewiesen, lernen den Umgang mit dem Wetzstein und erfahren ganz nebenbei (in den Verschnaufpausen) ökologisches Hintergrundwissen. Der Kurs kostet 100 Euro.

Infos hier: www.schuppenwurz.de

Copyright: TVO Andreas Meyer
print