Kontakt      Blog

Rhätische Bahn mit mehr Schutz und mehr Gästen: Steigende Reiselust, Maskenpflicht und Wiederausbau der Angebote

Chur, 9. Juli 2020 (w&p) – Bahnfahren in der Schweiz: Das Vertrauen in den öffentlichen Verkehr und die Lust auf Bahnreisen steigen seit der Wiederaufnahme des touristischen Verkehrs. So nutzen wieder mehr Fahrgäste das hochgefahrene Angebot bei den Zügen der Rhätische Bahn (RhB), im Schnitt etwa 60 Prozent gegenüber vor der Coronakrise. Auch nach den ersten Tagen der Maskentragepflicht im gesamten öffentlichen Verkehr der Schweiz zieht die RhB ein positives Fazit. Die Fahrgäste halten sich fast ausnahmslos an die Maskenpflicht.

Die RhB unternimmt im Berufs- und im Freizeitverkehr große Anstrengungen, um den Schutz von Reisenden und Mitarbeitenden zu gewährleisten. Die steigende Gästezahl und das Ausarbeiten von Schutzkonzepten für die verschiedenen Produkte ermöglichen es, das Angebot mit der Wiederaufnahme weiterer Produkte und Erlebnisse weiter hochzufahren.

Inbetriebnahme Bernina Express ab/nach St. Moritz

Auch der Bernina Express, der aktuell mit je einem Zugpaar zwischen Chur und Tirano verkehrt, freut sich über einen Gästezuwachs. Dank der kontinuierlich steigenden Nachfrage nimmt die RhB ab 30. Juli 2020 den Betrieb des Bernina Express auch von St. Moritz nach Tirano und umgekehrt wieder auf, jeweils von Donnerstag bis Sonntag. Bereits seit dem 27. Juni 2020 rollt der Bernina Express Bus wieder, der zwischen Tirano und Lugano für Anschluss an den Bernina Express sorgt.

Touristische Angebote mit eigenem Schutzkonzept – Essen und Trinken erlaubt

Ab Juli 2020 finden auch beliebte Angebote wieder statt, wie beispielsweise die Abenteuerfahrten mit dem Kinder-Kondukteur Clà Ferrovia. Gäste freuen sich zudem über die Zeitreise mit Gleismonteur Reto, die Baustellenführungen des Albulatunnels oder die Tschutschubahn zum Landwasserviadukt. Für jedes der touristischen Angebote erarbeitete die RhB entsprechende Schutzmassnahmen. Dies betrifft auch kulinarische Genussfahrten wie den Arosa Genussexpress oder die Gourmino-Speisewagen, die täglich auf der Albulalinie unterwegs sind. Bei diesen Erlebnissen kommen die Gastro-Schutzbestimmungen zur Anwendung. Sie erlauben im öffentlichen Verkehr das Abnehmen der Maske um zu essen und zu trinken. Bei einer Buchung von Charterwagen gelten ebenfalls die Gastro-Schutzbestimmungen und unter Berücksichtigung der Mindestabstände ist keine Maske nötig. Dies betrifft beispielsweise die rollende Bündnerstube Stiva Retica, den Piano Bar-Wagen oder den InnoTren.

Großes Engagement für Hygiene und Sicherheit: «Clean and Safe» unterwegs

Nach wie vor steht der Schutz der Fahrgäste und Mitarbeitenden an erster Stelle. Das von der Branche öffentlicher Verkehr erarbeitete Schutzkonzept orientiert sich an den Vorgaben sowie Hygiene- und Distanzregeln des Schweizer Bundesrates. Dadurch erfolgt eine intensivere Reinigung und Desinfektion der Bahnhöfe und Züge inklusive der Toiletten und Kontakt- und Oberflächen wie Haltestangen. Reisende haben die Möglichkeit, sich auch in den offenen WC-Anlagen der Bahnhöfe die Hände entsprechend der Vorgaben zu waschen. An bedienten Bahnhöfen stehen Desinfektionsmittelspender zur Verfügung. Als touristische Leistungsträgerin ist die RhB Teil der Kampagne «Clean and Safe». Dabei schützen die touristischen Betriebe und Anbieter der Schweiz ihre Gäste mit weiteren Maßnahmen und ermöglichen ihnen so einen angenehmen Aufenthalt.

Ergänzte Maskenpflicht im Schutzkonzept des öffentlichen Verkehrs der Schweiz

Die Sicherheit der Reisenden hat auch für die Unternehmen im öffentlichen Verkehr höchste Priorität. Die Auslastung nahm in den vergangenen Wochen zu. Die Maskenpflicht zusätzlich zu den bisherigen Schutzmaßnahmen verstärkt die Prävention. Die Branche ist überzeugt, dass die Reisenden diese Vorgabe mittragen, um sich und andere zu schützen. Das per 6. Juli 2020 angepasste Schutzkonzept im öffentlichen Verkehr orientiert sich an den Maßnahmen des Schweizer Bundesrates und bleibt bis auf Weiteres bestehen. Eine Anpassung erfolgt, falls die Strategie des Schweizer Bundesrats dies erfordert oder falls es während der Umsetzung notwendig wird.

 

Weitere Informationen und Buchung unter www.rhb.ch

Lesevergnügen mit Urlaubs-Feeling: Diese Buchempfehlungen der Constance Hotels, Resorts & Golf helfen beim Wegträumen

München, 9. Juli 2020 (w&p)  Buchtipps für die Ferien: Eine Fernreise kommt für viele in diesem Sommer leider noch nicht wirklich in Frage. Die Sehnsucht nach paradiesischen Urlaubszielen ist dennoch groß. Daher hat die mauritische Hotelgruppe Constance Hotels, Resorts & Golf pünktlich zu den bevorstehenden  Sommerferien Buchempfehlungen zusammengestellt, mit denen sich die Leser ganz einfach eine Brise Indischen Ozean nach Hause holen. Vom Abenteuerroman bis hin zur Liebesgeschichte – für jeden Geschmack gibt es die passende Lektüre, die dabei hilft, von der nächsten Reise in eines der Constance Hotels auf Mauritius, Madagaskar, den Seychellen oder den Malediven zu träumen.

Mauritius – Für Abenteurer auf der Reise zu sich selbst

„Der Goldsucher“ von J. M. G Le Clézio ist für alle, die gerne eine spannende Schatzsuche erleben möchten, genau das richtige Buch. Der Abenteuerroman handelt von Alexis, der eine paradiesische Kindheit auf Mauritius hatte. Diese wird jedoch jäh beendet, als sein Vater mit seinen Geschäften Pleite geht, die Insel von einem Zyklon verwüstet wird und der Vater einige Zeit später stirbt. Daraufhin macht sich der junge Alexis auf die Suche nach einem geheimnisvollen Schatz im Indischen Ozean.

Madagaskar – Für Schildkröten-Fans mit Neugier auf fremde Kulturen

Forscherin und Autorin Jutta Hammer berichtet im Buch „Schildkröten haben keinen Außenspiegel“ über ihre Erlebnisse auf Madagaskar. Dort verbrachte sie drei Jahre, um Daten für ihre Dissertation über die Brutbiologie der madagassischen Strahlenschildkröte zu erheben. Nebenbei lernte sie Land und Leute kennen und schrieb ihre schönsten Erlebnisse und Anekdoten nieder. Leser bekommen dadurch einen unterhaltsamen Einblick in das Leben der menschlichen und tierischen Bewohner der afrikanischen Insel.

Seychellen – Für begeisterte Blog-Leser auf der Suche nach Insider-Tipps

Seit fast zehn Jahren lebt, arbeitet und reist Simone Schwerdtner auf den Seychellen. Sie betreibt einen der bekanntesten Seychellen-Blogs, WOLKENWEIT, und teilt dort ihr Wissen über die Traumdestination mit den Lesern. Mittlerweile hat die Insel-Expertin den „Inselguide Seychellen“ veröffentlicht, der sich durch ihre persönliche Note und die Insider-Tipps von anderen Reiseführern abhebt.

Malediven –  Für Romantiker und Gefühlsmenschen

Der Liebesroman „Korallenträume“ von Andrea Walberg spielt auf den Malediven. Dort wagte Protagonistin Rebecca einen Neuanfang und leitet nun ein Fünf-Sterne-Hotel im Paradies. Sie hatte ihre Vergangenheit hinter sich gelassen, bis ihr Ex-Verlobter David auf einmal in ihrem Hotel auftaucht und ihr „neues“ Leben in Gefahr bringt. Das kurzweilige Buch fesselt mit einer romantischen aber unterhaltsamen Geschichte und ist die perfekte Lektüre für die Flucht aus dem Alltag.

Indischer Ozean – Für Fotografie-Liebhaber mit Hang zum Träumen

Stefan Loiperdinger zeigt mit dem exklusiven Bildband „Indian Ocean“ die Besonderheiten der einzelnen Reiseziele im Indischen Ozean. Die Fotografien der Unterwasserwelt, der weißen Sandstrände, der atemberaubenden Natur und Bilder der Einheimischen laden zum Träumen ein. Die beeindruckenden Fotos sind durch wissenswerte Fakten zu den einzelnen Regionen ergänzt. Das Coffee Table Book weckt beim Durchblättern garantiert Fernweh und macht Lust auf eine Reise in den Indischen Ozean.

Hurra! Clà Ferrovia ist wieder da! Erlebnisreisen für die Kleinsten mit dem Kinderschaffner der Rhätischen Bahn

Chur, 9. Juli 2020 (w&p) – Reisefreude für Kinder: Ab sofort begleitet der Kinderschaffner seine kleinen Fahrgäste ab vier Jahren wieder auf ihren Bahnreisen durch Graubünden. Ob im Familienabteil oder auf speziellen Fahrten für Kinder: Mit Clà Ferrovia ist Spaß für die Kinder garantiert. Denn Tunnels, Viadukte und Lokomotiven sind die Welt von Clà Ferrovia. Der Kinder-Kondukteur der Rhätischen Bahn erzählt Geschichten von der Bahn oder aus seinem abenteuerlichen Leben und bastelt und singt mit den Kindern.

Neue Tischspiele und Besuch von Clà im Familienabteil

Am 16. Juli 2020 reist Clà im Familienabteil des Alvra-Interregio ab Chur Richtung Samedan und wieder zurück. Unterwegs erzählt er seinen kleinen Fahrgästen von seinen neusten Erlebnissen. Gemeinsam probieren der Kondukteur und die Kinder Spiele aus und lösen Rätsel. Ab sofort warten auch bei allen weiteren Fahrten auf der Strecke von Chur nach St. Moritz neue Tischspiele im Familienabteil des Alvra-Interregio. Mit dabei für Groß und Klein sind etwa das „Clà Ferrovia-Memoryspiel“ oder „Vier gewinnt“.

Reise ins Gletscherland mit alter Berninabahn

Am 24. Juli 2020 besucht Clà Ferrovia seinen Freund Grummo den Riesen im Gletscherland. Grummo ist über 10.000 Jahre alt und wohnt auf dem Piz Palü. In den prähistorischen Gletschermühlen von Cavaglia kocht er seine Kräutersuppe und den besten Tee der Alpensüdseite. Die Kinder begleiten Clà im Sonderzug ab und bis Pontresina auf dieser spannenden Reise. Die Abenteuerfahrt kostet pro kleinem Teilnehmer 20 Schweizer Franken, für die Großen 35 Schweizer Franken. Im Preis inbegriffen ist ein kleiner Imbiss im Bahnland und im Lichterland.

Reise ins Farbenland mit Krokodillok und Linard Bardill

Auf der Reise ins Farbenland am 20. September 2020 erforscht Clà mit Hilfe der Kinderschar einen geheimen Weg durch die Berge. Unterwegs erfahren die Kinder, warum die Steinohreule sauer auf die Davoser Gnome ist und sie deshalb nicht aus dem Sommerschlaf wecken will. Auf der Fahrt mit der Krokodillok begleitet Linard Bardill, der Erfinder von Clà Ferrovia, seinen Freund. Zusammen mit den „Kurzen“ singt er vergnügliche Lieder.

 

Weitere Informationen und Buchung unter www.cla-ferrovia.ch

iegel mit Auszeichnung: TÜV Nord Egypt vergibt Qualitätssiegel für das ganzheitliche Hygiene-Konzept “Together we Can!” der ägyptischen Hotels der Orascom Hotels-Gruppe (OHM)

Kairo, 8. Juli 2020 – #TogetherWeCan: Der renommierte, international agierende Zertifizierungsexperte TÜV Nord Egypt zeichnet die erweiterten Sanitär- und Hygienestandards der Hotels der Orascom Hotels Management (OHM) El Gouna am Roten Meer und Taba Heights auf der Sinai-Halbinsel mit dem Qualitätssiegel aus. Hygiene, nachhaltiges Wirtschaften sowie Gesundheit unterliegen bei OHM seit jeher strengen Qualitätsansprüchen – die soliden und verlässlichen ISO-Zertifizierungen der TÜV Nord-Gruppe lassen daran auch zukünftig keinen Zweifel. Orascom Hotels Management, das Hotelmanagement-Tochterunternehmen der Orascom Development Group, reagiert mit dem umfassenden Konzept „Together we Can!“ auf die ganzheitlichen hohen Sanitär- und Hygienestandard, die ein sicheres und unbeschwertes Reisen heutzutage ermöglichen.

Zum Video https://www.facebook.com/OrascomHotelManagement/videos/281805283023934.

Orascom Hotels Management gab erst kürzlich bekannt, dass der Hotelbetrieb in Ägypten wieder hochfährt. Mit den vom TÜV Nord-Egypt zertifizierten Qualitätsvorgaben erleben die Gäste auch weiterhin die abwechslungsreiche Vielfalt Ägyptens am Meer.

Neben den bereits gängigen Abstandsregeln setzt Joachim Schmitt, CEO Orascom Hotels Management, auf neue Maßstäbe für die Desinfektion der Zimmer, der öffentlichen Bereiche und der Arbeitsflächen in allen Räumlichkeiten der Hotels. Für Selbst-Desinfektion stehen ausreichend Spender zur Verfügung. „Es ist unsere oberste Prämisse, unseren Mitarbeitern und Gästen mit El Gouna und Taba Heights saubere und sichere Destinationen zu bieten, die den Urlaub zum unbeschwerten Genuss machen und gleichzeitig die Risiken einer Ansteckung auf ein Minimum verringern”, so Joachim Schmitt. Ebenfalls lobt er die hervorragende Koordination zwischen den Hotels und der Viruskontrollbehörde des Landes. Im Ernstfall ist eine ganzheitliche Unterstützung schnell und unkompliziert garantiert. Zusätzlich führen speziell-geschulte Gesundheitsexperten täglich kontaktlose Temperaturkontrollen für alle Hotelmitarbeiter und Gäste durch. Mit regelmäßigen fundierten Schulung ist sichergestellt, dass Mitarbeiter mit jeder Situation im Zusammenhang mit dem Virus umgehen können.

#TogetherWeCan #OrascomHotels #ComittedToPeople

www.instagram.com/orascom_hotels/ und www.facebook.com/OrascomHotelManagement/

Bereits zum vierten Mal findet in diesem Herbst (23. bis 31 Oktober) das El Gouna Film Festival statt http://elgounafilmfestival.com/. Für das El Gouna International Squash Open ist aktuell ein neuer Termin in Planung.

 

Über Orascom Hotels Management AG

Die Orascom Hotels Management AG hat sich in den vergangenen Jahren als Tochter der Orascom Development Holding AG am internationalen Hotelmarkt etabliert. Zu den Vorzeigeprojekten des Landentwicklers zählen die ägyptische Stadt El Gouna, Luštica Bay in der montenegrinischen Trašte-Bucht und die Schweizer Destination Andermatt. Das Portfolio umfasst gegenwärtig 35 Hotels und verbindet damit internationale Vielfalt unter einem Dach. Dazu gehören auch das luxuriöse The Chedi Luštica Bay in Montenegro sowie das Radisson Blu® Hotel Reussen, Andermatt. Weitere Großprojekte sind für Großbritannien und Marokko in Planung.

Mehr Informationen unter www.orascomdh.com

Wo der Kurpark zur Open-Air-Bühne wird: Mit Konzerten, Kabarett und einem bunten Kulturprogramm sorgt Bad Aibling für perfektes „Summerfeeling“ im Grünen

Bad Aibling, 8. Juli 2020 (w&p) – Wer glaubt, Kurgartenkonzerte wären eine biedere Eventidee von anno dazumal, kennt Bad Aibling nicht. Hier, im oberbayerischen Moorheilbad finden in diesem Sommer 46 Open-Air-Veranstaltungen im Kurpark statt, die alles andere als altmodisch sind: von Rock-, Pop- und Soulklassikern, Blues und Country über Jazz bis hin zu Schlager, Salonmusik und Brass – für jeden Musikgeschmack gibt es garantiert das passende Freiluft-Konzert. Neu ab diesem Jahr ist die Reihe „Kabarett im Park“, für die Bad Aibling unter anderem die Kabarettisten Roland Hefter (16. Juli), Martin Schmitt (26. Juli) und Stefan Kröll (6. August) verpflichten konnten. Egal, ob bei bekannten Bands, Kabarettgrößen oder den jungen Newcomern, der Sommer im Bad Aiblinger Kurpark verspricht also beste Unterhaltung.

Highlights für Volksmusik-Freunde sind die Auftritte im Brunnenhof der Gruppen „Zuahäusl Aufgeiger“ am 9. Juli, „De Boarische Bris´“ am 13. August sowie der „Tegernseer Hüttenmusi“ am 20. August. Für einen beschwingten Start in einen Sommer-Sonntag sorgen die Frühschoppenkonzerte, die jeweils um 11.00 Uhr Gäste im Kurpark unterhalten. Unter dieser Rubrik treten u.a. „Old Stack O´Lee Jazz Band“ (19. Juli), „Gigi Pundmair & die 4 Hinterberger Musikanten“ (26. Juli und 13. September) sowie die „Isar Dixie Stompers“ am 30. August auf.

In Wien gehört es zur festen Tradition, in Bad Aibling zum Programm der Kurpark-Konzerte: die unaufdringliche Kaffeehaus-Musik. Susi Weiss, Thomas Laar und Sängerin Brita Halder des „Salon-Trios Susi Weiss“ sorgen mit ihren Songs am 12. Juli sowie 16. August jeweils ab 15.00 Uhr für den „Schlagobers“ oder das Sahnehäubchen eines entspannten Sonntagnachmittags.

Wer sich nach einem anstrengenden Arbeitstag abends mit einem Konzert cooler Rock-, Pop- oder Soul-Musik belohnen möchte, findet in der Reihe „Kultur im Park“ sicherlich genügend Anregung. Wie wäre es mit dem Konzert von „Uncle Beat“ am 17. Juli, „GM & The Bluesbusters“ am 7. August oder „Club Society“ am 28. August?

Das komplette Programm der Open-Air-Veranstaltungen im Kurpark von Bad Aibling finden Interessierte unter www.bad-aibling.de.

Coronabedingt kostet der Eintritt pro Konzert 5,00 Euro (beinhaltet einen 3,- Getränke-Gutschein), Tickets für die Kabarett-Veranstaltungen gibt es für jeweils 20,00 Euro. Ticketbestellung unter info@aib-kur.de.

Bei dem Ticket handelt es sich um ein E-Ticket bzw. “Print at home“-Ticket. Dieses wird dem Besucher zum Selbstausdrucken nach Zahlungseingang bei der AIB-KUR GmbH & Co. KG per E-Mail zugesandt.

Fürs Picknick und sommerliche Catering während des Konzert-Besuchs sorgt der Biergarten im Kurhaus von Bad Aibling: zum Preis von 9,90 Euro können sich Open-Air-Freunde eine Genuss-Box vorab unter kurhaus@forster-event.de bestellen und diese dann rechtzeitig zum Veranstaltungsbeginn abholen. Die Genuss-Boxen gibt es in drei Varianten – als Schmankerl-Box mit bayerischen Brotzeitspezialitäten, als Mix-Box mit Wraps, Salsa und Salat oder als Veggie-Box mit Couscous-Salat, Wraps, Baguette und Aufstrichen. Das Team des Bad Aiblinger Kurhauses verwöhnt die Besucher darüber hinaus mit kühlen Durstlöschern, Kaffee und Kuchen und erfrischenden Cocktails.

Der Veranstalter der Event-Reihe, die AIB Kur GmbH, hat auch hinsichtlich des Wetters bestens vorgesorgt. Sollte es wider Erwarten regnen, finden die Konzerte im Freien dennoch statt: Der obere Brunnenhof ist komplett überdacht, im Restaurantbereich können bei Bedarf große Schirme aufgespannt werden.

Für die Veranstaltungsreihe gelten die allgemeinen AGBs inkl. Hygiene- und Verhaltensregeln.

 

Über Bad Aibling:

Bad Aibling ist Bayerns ältestes Moorheilbad und Deutschlands jüngstes Thermalbad. Mit insgesamt zwei auf Moorbehandlungen spezialisierten Gesundheitskliniken mit erfahrenen medizinisch-therapeutischen Fachkräften, einem Kurmittelhaus sowie der Therme Bad Aibling, bietet der Kurort im oberbayerischen Mangfalltal beste Voraussetzungen für einen Gesundheitsurlaub. Neben den traditionellen Mooranwendungen und dem breiten Wellness-Angebot zeichnet sich Bad Aibling durch die wohltuende Wirkung seines Heilwassers, das mittlerweile staatlich anerkannt ist, aus. Die besondere natürliche Heilwirkung des oberbayerischen Moores erkannte 1845 der bayerische Gerichtsarzt Dr. Desiderius Beck, dem Bad Aibling seine Moortradition verdankt. Der Behandlung mit Moor wird vor allem bei Gelenk- und Wirbelsäulenleiden, Rheuma, Arthrose, Durchblutungsstörungen, Bandscheibenschäden oder Frauenleiden ein positiver Effekt nachgesagt. 2020 feiert die Kurstadt ein Doppel-Jubiläum: 175 Jahre Moorbad und 125 Jahre Heilbad.

Mehr Informationen unter: www.bad-aibling.de

Urlaubstreiben auf Abstand statt dicht an dicht durch enge Gassen: ERGO Reiseversicherung analysiert Reiseverhalten der Deutschen in Corona-Zeiten

München, 8. Juli 2020 (w&p) – Die Reisewarnungen für zahlreiche europäische Länder wurden aufgehoben, doch der Urlaub wird in diesem Jahr für viele Reisende trotzdem anders ausfallen als gewohnt. Was die Deutschen in ihrem Reiseverhalten am meisten beeinflusst, hat die ERGO Reiseversicherung in einer repräsentativen Umfrage mit dem Meinungsforschungsinstitut YouGov untersucht.

Reiseverhalten mit Corona; Sicherheitsgefühl, Quelle: YouGov Deutschland GmbH im Juni 2020

Social Distancing auch im Urlaub

Im Alltag gilt immer noch, möglichst Abstand zu halten. Im Urlaub möchte knapp die Hälfte der Befragten dieses Verhalten beibehalten. Mit 49 Prozent gaben die meisten der Teilnehmer an, für ihre nächste Reise einen wenig überlaufenen Ort auszuwählen und Menschenmassen meiden zu wollen. Verlässliche und aktuelle Informationen sind gerade in Zeiten des Corona-Virus Trumpf. 37 Prozent der Befragten wollen sich vor und während des Trips gut über das Infektionsgeschehen in ihrem Reiseland informieren. Ausreichende Mengen von Mund-Nase-Bedeckung und Desinfektionsmittel wollen 34 Prozent für ihren nächsten Urlaub in den Koffer packen. Eine gute medizinische Versorgung am Reiseziel ist für 24 Prozent der Befragten eines der wichtigsten Kriterien für ihren nächsten Urlaub. Um auf Reisen rundum abgesichert zu sein, beabsichtigen 18 Prozent der Umfrageteilnehmer eine Reisekranken-Versicherung abzuschließen, damit im Notfall der Krankenrücktransport in die Nähe ihres Heimatortes gewährleistet ist und die Kosten für eine medizinische Versorgung gedeckt sind. Abwartend reagieren 36 Prozent der Befragten. Für sie kommt ein Urlaub nur ohne Hygiene- und Abstandsregeln in Frage. Dafür nehmen sie nach eigener Aussage auch in Kauf, erst zu einem späteren Zeitpunkt reisen zu können.

Reiseverhalten nach Corona, Quelle: YouGov Deutschland GmbH im Juni 2020

Reiseverhalten ändert sich auch langfristig

Dass die aktuellen Änderungen im Reiseverhalten auch in Zukunft Bestand haben könnten, belegen die weiteren Umfrageergebnisse der ERGO Reiseversicherung. Knapp ein Viertel gab an, auch nach der Corona-Krise antizyklisch und vermehrt an unbekanntere Orte reisen zu wollen. Hygiene und hohe medizinische Standards sind für 22 Prozent auch zukünftig auf Reisen wichtig. 16 Prozent planen im Urlaub mehr Aktivitäten an der frischen Luft, wie Radfahren oder Wandern. Für ebenso viele Befragte spielt die Corona-Krise langfristig keine Rolle: Sie haben nicht vor, ihr Reiseverhalten zu ändern. 17 Prozent werden erst dann wieder unbesorgt reisen, wenn der Corona-Virus für sie keine Gefahr mehr darstellt, zum Beispiel nach einer Impfung.

Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 2.016 Personen zwischen dem 10.06.2020 und 13.06.2020 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

Vom Starnberger See zur Nordseeküste: B&B HOTELS kennt die Hotspots für Urlaub am Wasser

Hochheim am Main, 7. Juli 2020 (w&p) – Mee(h)r See(h)n: Wer auf Reisen gerne plantscht, der muss nicht unbedingt nach Griechenland, Spanien oder Italien. Das Gute liegt so nah – in Deutschland gibt es zahlreiche Küsten und Seen, die sich hervorragend für einen Badeurlaub eignen. Die Budget-Hotelkette B&B HOTELS kennt alle Hotspots – vom Klassiker bis zum Geheimtipp.

Nordsee

Den Beginn dieser Liste markiert ein absoluter Dauerbrenner: Seit Jahrzehnten gilt die Nordsee als Touristenmagnet für deutsche Urlauber und Gäste aus aller Welt. Die Gründe dafür liegen auf der Hand – die Nordsee verzaubert Besucher mit ihren weitläufigen Sandstränden, den bezaubernden Dünen und dem Weltnaturerbe Wattenmeer. Die Inseln Sylt, Föhr, Amrum und Helgoland bieten neben diversen Badegelegenheiten zahllose Möglichkeiten für Aktivurlaub. An der Küste wartet der Strand von St. Peter-Ording mit seinen zwölf Kilometern Länge und zwei Kilometern Breite als größte Sandkiste Europas auf jeden Strand-Liebhaber. Ideal zu erreichen sind die Urlaubsziele an der Nordsee von Bremerhaven oder Hamburg aus. Hier gibt es, als Kontrastprogramm zum Badeurlaub, kulturellen Reichtum und Sehenswürdigkeiten en masse.

Ostsee

Ebenso ein echter Klassiker unter den deutschen Urlaubsregionen ist die Ostsee. Weißer Sand, klares blaues Wasser und unberührte Natur, das ist es, was Tausende Urlauber jedes Jahr an die Ostsee zieht. Wer seine Ferien an der Ostsee verbringen möchte, der hat eine große Auswahl an kleineren Ortschaften, Städten und Inseln. Allein Schleswig-Holstein verfügt über mehr als 300 Strandkilometer und bietet ausreichend Platz für sonnenhungrige Urlauber. Auch Sportler kommen bei der Weite und Unberührtheit der Natur auf ihre Kosten: Jede Region der Ostsee hält ein umfangreiches Aktivitäten-Angebot für Reisende bereit. Die umliegenden Städte wie Rostock oder Lübeck versprühen hanseatischen Charme, bieten Übernachtungsmöglichkeiten und sind, zusätzlich zu den Stränden der Ostsee, immer eine Reise wert.

Bodensee

Der Bodensee ist nicht nur der größte See Deutschlands, er gilt auch als beliebtes Reiseziel. Sein besonderer Reiz liegt in seiner Vielseitigkeit und der traumhaften Insel Mainau im See. Eine große Anzahl an Naturschutzgebieten bewahrt die landschaftliche Schönheit der Region und sorgt dafür, dass ihre Ursprünglichkeit erhalten bleibt. Ein breitgefächertes Angebot an Wasser- und Landaktivitäten lässt keine Langeweile aufkommen. Die Stadt Konstanz gilt als Tor zum Bodensee. Hier entdecken Gäste kulturelle Highlights, spannende Sehenswürdigkeiten und kulinarische Etablissements. Die regionale Gourmetküche erfreut sich großer Beliebtheit weit über die Stadtgrenzen hinaus und komplettiert einen gelungenen Aufenthalt am Bodensee.

Edersee

In Hessen finden Aktiv- und Badurlauber einen wahren Geheimtipp: Der Edersee ist mit 27 Kilometern Länge einer der längsten Stauseen Europas. Ob bei einer Wanderung durch die umliegenden Steilhänge oder einem Bad im kühlen Nass – der See inmitten des gleichnamigen Naturparks bietet allerlei Unternehmungsmöglichkeiten und Outdoor-Aktivitäten. Die zugehörige Talsperre stammt noch aus der deutschen Kaiserzeit und wartet dementsprechend mit einer so bewegten wie interessanten Geschichte auf. Die Städte Kassel und Marburg liegen lediglich 35 bzw. 70 Kilometer entfernt. Hier lässt es sich hervorragend übernachten; ein Bummel durch die beiden Städte ist darüber hin-aus besonders lohnenswert. Als Highlights sind das Landgrafenschloss in Marburg und der Bergpark Wilhelmshöhe in Kassel zu empfehlen.

Wannsee

Die Region um die deutsche Landeshauptstadt verfügt seit jeher über einen absoluten Hotspot für Plantschfreunde und Badeverrückte. Der Wannsee glänzt mit unzähligen An-geboten im Bereich Wassersport, aufregenden Freibäder und lädt zu entspannten Schiffstouren ein. Die nahe gelegene Weltstadt Berlin lockt darüber hinaus mit ihrer bewegten, geschichtlichen Vergangenheit, ihrer kulturellen Vielfalt und einer prall gefüllten Palette an Aktivitätsangeboten – von Shopping bis zum Bungee-Jumping ist hier wirklich alles möglich. Auch das benachbarte Potsdam geizt nicht mit Sehenswürdigkeiten: Insbesondere das Schloss Sanssouci ist ein echter Hingucker und erinnert den Betrachter an das berühmte Schloss Versailles in Frankreich.

Starnberger See

Der Starnberger See vor den Toren Münchens präsentiert sich als Seegewordene Perle im oberbayerischen Alpenvorland. An der tiefsten Stelle misst der See außergewöhnliche 127 Meter – damit gehört er insgesamt zu den wasserreichsten Seen in Deutschland. Ein 46 Kilometer langer Rundweg führt einmal um das Gewässer herum und stellt damit ein Eldorado für Fahrradfahrer und Spaziergänger dar. An guten Tagen reicht der Fernblick bis in die Alpen. Aufgrund seiner landschaftlichen Anmut und der zahlreichen Unternehmungen in der Region ist der See nicht nur bei Tagesausflüglern aus München, sondern auch bei Urlaubern aus dem Rest Deutschlands und der ganzen Welt beliebt. München ist lediglich 20 Minuten Autofahrt entfernt. Die bayerische Metropole überzeugt mit alt-ehrwürdigen Sehenswürdigkeiten, kulinarischen Hochgenüssen und einmaligem Flair.

B&B HOTELS – Die perfekte Unterkunft für Aktivurlauber

Reisende finden in Regensburg, Bayreuth, Berlin, Osnabrück, Köln und Düsseldorf sowie in 78 weiteren Städten in Deutschland mit B&B HOTELS ihre kostengünstige Unterkunft. Ob zentral in der City, verkehrsgünstig am Stadtrand gelegen und somit idealer Ausgangsort für aktiven Urlaub – alle derzeit 128 B&B Hotels zeichnen sich durch das attraktive Preis-Leistungsverhältnis sowie die moderne Ausstattung aus. Das Highspeed-WLAN und Sky-TV nutzen Gäste kostenfrei, auch Parken vor dem Hotel ist vielerorts gratis. Die Zimmer der B&B Hotels sind alle mit schallisolierten Fenstern und einer Klimaanlage ausgestattet. Gemeinsam mit dem unabhängigen Labordienstleister SYNLAB erweitert B&B HOTELS seine Hygienestandards und erarbeitet ein umfassendes Hygienekonzept für alle Hotels in Deutschland. Somit erwartet die Gäste vom Check-In bis zum Check-Out ein rundum sicheres Reiseerlebnis. Übernachtungen sind bei B&B HOTELS bereits ab 49 Euro pro Nacht buchbar. Für den perfekten Start in den Tag können Gäste aktuell zwischen einem süßen oder herzhaften Frühstück To Go für nur 5,50 Euro oder einem reichhaltigen Frühstücksbuffet mit vielen Markenprodukten und frisch gemahlenem Kaffee für nur 8,50 Euro wählen.

 

Weitere Informationen unter www.hotel-bb.com

Das Sani Resort veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht und stellt Verbesserungen des Sani Green Programms für die neue Saison vor

Sani, 07. Juli 2020 (w&p) – Ein positiver Blick in die Zukunft dank Sani Green: Das weltweit führende Familien- und Beach Hotel Sani Resort veröffentlicht Einzelheiten aus dem neuesten Nachhaltigkeitsbericht und stellt das überarbeitete Sani Green Programm vor, welches 2019 eingeführt und seitdem permanent verbessert wurde.

Seit der Entstehung des Sani Resort steht ein umweltbewusster Umgang und das Leben im Einklang mit der Natur für das Luxus Resort an oberster Stelle. So befindet sich die Anlage in Mitten eines Naturreservats, eingebettet zwischen Sandstrand und Pinienwälder, die an das Sani-Feuchtbiotop angrenzen – ein echtes Natur-Paradies, für dessen Schutz sich das Resort stark einsetzt. Zu diesem Zweck wurde das Sani Green Programm ins Leben gerufen, welches sich auf drei Bereiche aufteilt, die alle durch nachhaltiges Handeln verbessert und geschützt werden sollen. Das sind der Hotelbetrieb selbst, die Nähe zu den lokalen Kontakten und Gemeinden sowie der Schutz und die Förderung der Biodiversität. Alle Ziele stehen mit den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung im Einklang, um sicherzustellen, dass diese Vorhaben effektiv und effizient erreicht werden. So begrüßt das Sani Resort regelmäßige Bewertungen auch durch unabhängige Dritte und ist an einer permanenten Verbesserung interessiert.

Im vergangenen Jahr wurden beispielsweise alle nach EU-Liste klassifizierten Einwegkunststoffe im Resort verboten und eine Reduzierung von 458.579 Plastikflaschen erreicht. Außerdem konnte der allgemeine Energieverbrauch um drei Prozent gesenkt werden. Des Weiteren setzt sich das Sani Resort für über 40 lokale, griechische Wohltätigkeitsorganisationen und Verbände ein und ermöglicht den Gästen exklusive Exkursionen, die sowohl die Natur als auch die Kultur näherbringen.

Für das Jahr 2020 strebt das Unternehmen eine Reduzierung des Energieverbrauchs um weitere fünf Prozent an und hat sich zur Verbesserung des Engagements folgende übergeordnete Ziele gesetzt:

Nachhaltiger, C02-neutraler und plastikfreier Hotelbetrieb

Dank eines neu ausgearbeiteten Konzepts wurde nun ein Vier-Jahres-Plan entwickelt, durch welchen sich das Sani Resort verpflichtet, seinen CO2-Fußabdruck komplett zu neutralisieren und auf null Prozent zu setzen. Erreicht werden soll dies zum einen durch modernste Technologien zur Minimierung der CO2-Emission, Energiemanagement, Wassermanagement und weitere Investitionen in erneuerbare Energien und zum anderen auch durch die Sensibilisierung aller Mitarbeiter und eine entsprechende Fachausbildung.

Darüber hinaus hat sich das Sani Resort ein Null-Plastik-Ziel und langfristig sogar ein Null-Abfall-Ziel gesetzt. Die im vergangenen Jahr verbotenen Einwegkunststoffe und das Recycling anderer Plastikprodukte haben den Grundstein diesbezüglich gelegt. Durch fehlende kommunale Recycling-Dienstleistungen hat das Sani Resort ein hoteleigenes effektives Recyclingsystem eingeführt und kann dank diesem aktuell eine Recyclingrate von über 50% des Gesamtabfalls (wiederverwertbare, nicht wiederverwertbare und organische Abfälle) vorweisen. Während der regelmäßig organisierten EcoDays werden sowohl die Mitarbeiter als auch die Gemeinden zu Schulungen eingeladen, die sicherstellen, dass ein Verständnis diesbezüglich erreicht wird.

 Schutz und Förderung der Biodiversität

Für eine ganzheitliche Sensibilisierung zum Thema Nachhaltigkeit und Biodiversität, werden nicht nur die Gemeinden und die Mitarbeiter, sondern auch die Gäste des Sani Resorts animiert, sich an nachhaltigen Aktionen zu beteiligen. So können Urlauber nicht nur die natürliche Umgebung des Resorts während ihrer Reise erkunden, sondern werden ermutigt, an speziellen Sani Eco Trips (ohne zusätzliche Kosten) teilzunehmen. Die geführten Exkursionen bieten beispielsweise eine Vogelbeobachtung (im Sani-Feuchtbiotop leben über 225 verschiedene Vogelarten), Wanderungen oder Radtouren und auch Besuche auf örtlichen Bauernhöfen an.

Zu einer Ganzheitlichen Betrachtung im Thema Nachhaltigkeit gehört neben dem Festland natürlich auch das Gewässer. So wurden die Strände des Sani Resorts (10 Standorte) mit der blauen Flagge ausgezeichnet – eine weltweit anerkannte Umweltauszeichnung für Strände, Jachthäfen und Anbieter von nachhaltigem Bootstourismus, wobei 32 Kriterien erfüllt werden müssen.

 Unterstützung der lokalen Gemeinden und Infrastruktur

Durch Pop-up-Veranstaltungen wie Sani Eco Days und die Einführung der Produktlinie Land of Grace, unterstützt das Sani Resort lokale Produkte und Produzenten aus Chalkidiki. So werden beispielsweise Künstler- und Kunsthandwerk-Workshops mit lokalen Partnern veranstaltet, um den Gästen das Thema Kunststoff-Upcycling näher zu bringen.

Daneben unterstützt das Sani Resort eine Reihe von lokalen Organisationen und Initiativen und spendet beispielsweise an Schulen, Waisenhäuser und Tier- und Umweltorganisationen. Auch im Hinblick auf aktuelle Probleme wie die syrische Flüchtlingskrise reagiert das Unternehmen und hat dem griechischen Rettungsteam ein Fahrzeug zur Unterstützung von Such- und Rettungsaktionen gespendet, die Renovierung einer Küche für syrische Flüchtlingskinder in Thessaloniki unterstützt und die Kinder in den eigenen Sani Adventure Park eingeladen.

Der aktuelle Nachhaltigkeitsbericht kann hier nachgelesen werden.

Individuell unterwegs mit Wohnmobil oder Hausboot: Reiseformen und -ziele, die die Gewinner des Corona-Sommers werden

München, 6. Juli 2020 (w&p) – Die anhaltende Ausbreitung von COVID-19 wird den Tourismus auch im Sommer noch stark einschränken. Seit der Aufhebung der Reisewarnung Mitte Juni sind zwar Auslandsreisen in ausgewählte Nachbarländer wieder möglich, der Schwerpunkt der Sommerreisen wird aber weiterhin zunächst auf innerdeutschen Zielen liegen. Besonders gefragt werden dabei Reiseformen sein, die den geforderten Hygienestandards entsprechen. Birgit Dreyer, die Reiseexpertin der ERGO Reiseversicherung (ERV), stellt individuelle Reiseformen und innerdeutsche Ziele vor, die zu den Gewinnern des Reisesommers 2020 zählen könnten und informiert über den notwendigen Reiseschutz für Urlauber, die mit dem Auto, dem Bus oder der Bahn unterwegs sind.

Mit dem Wohnmobil auf Deutschlandreise

Eigentümer von Wohnmobilen werden sich glücklich schätzen. Je nach Größe und Ausstattung ihres Fahrzeugs können sie relativ autark reisen. Dank Selbstversorgung und Nasszelle samt Toilette an Bord, halten Wohnmobil-Reisende problemlos vorgeschriebene Abstandsregeln ein. Ein weiterer Vorteil der fahrenden Ferienhäuser ist die Flexibilität. Gefällt es ihnen an einem Stell- oder Campingplatz nicht, setzen sich Camper hinters Steuer und reisen weiter. Da bietet sich in diesem Sommer eine Deutschlandreise an. Neben den Klassikern wie Alpen und Ost- oder Nordsee lassen sich mit dem Wohnmobil auch weniger stark besuchte Ziele wie der Taunus, der Harz oder das Hunsrück gut ansteuern. „Urlauber, die bisher vor allem europäische Ziele bereist haben, lernen so auch ganz andere Regionen ihrer Heimat kennen. Das ist für viele eine schöne Abwechslung, bis Reisen nach Frankreich, Italien oder Spanien wieder auf dem Plan stehen“, sagt Birgit Dreyer. Dennoch wird eine Vorreservierung für Deutschland-Reisen dringend empfohlen! Informationen zu Stell- und Campingplätzen finden Reisende online. Wer kein eigenes Fahrzeug hat, findet dort auch zahlreiche Anbieter von Mietwohnmobilen.

Natur pur im Hausboot oder im schwimmenden Ferienhaus

Eine andere Möglichkeit den Sommer individuell abseits von Menschenmassen zu verbringen, ist die Anmietung eines Hausbootes. „In Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg sind zahlreiche Wasserstraßen auch ohne speziellen Führerschein mit einem Hausboot befahrbar“, informiert Birgit Dreyer. „Die voll ausgestatteten Boote lassen sich bequem lenken, so dass Urlauber die Natur voll und ganz genießen können und dabei stressfrei über Seen und Kanäle steuern.“ Wer lieber an einem festen Ort bleibt, der sollte sich für ein schwimmendes Ferienhaus entscheiden. Auch hier lässt sich mit Abstand zu anderen Urlaubern entspannen und als Selbstversorger ein individueller Urlaub verbringen. In den meisten Fällen entdecken Reisende dabei auch unbekannte Orte Deutschlands, denn die Floating Houses liegen in der Regel an beschaulichen Seen zum Beispiel am Niederrhein, in Brandenburg oder in Sachsen.

Außergewöhnliche Unterkünfte von Berghütte bis Mühle

„Das klassische Ferienhaus gehört in diesem Sommer sicherlich zu den beliebtesten Reiseformen“, erklärt Birgit Dreyer. Wem das aber zu langweilig ist, der findet in Deutschland durchaus auch besondere Unterkünfte.  Idyllisch in den bayerischen Alpen gelegen, bieten Selbstversorgerhütten einen abgelegenen Urlaub mitten in der Natur ohne Kontakt zu Mitmenschen. Wer den Schwarzwald, das Hunsrück oder den Thüringer Wald bevorzugt, der findet auch hier außergewöhnliche Unterkünfte, wie historische Mühlen, rustikale Holzhäuser oder idyllische Fachwerkbauten.

Unbekannte Reiseziele entdecken

Wer sich neben der geeigneten Unterkunft auch Gedanken über das ideale Reiseziel innerhalb Deutschlands macht, der sollte in diesem Jahr ein paar Dinge beachten. Denn beliebte Reiseziele wie Italien, Spanien oder Griechenland empfangen nur begrenzt Touristen aus Deutschland. Es liegt also nahe, dass Deutsche verstärkt die klassischen Urlaubsziele im Inland bereisen. „Es kann also voll werden an der See und den Alpen“, weiß Birgit Dreyer. „Es lohnt sich daher, weniger stark besuchte Regionen als Reiseziel auszuwählen.“ Wanderer kommen auch im Elbsandsteingebirge, im Odenwald oder der Fränkischen Schweiz auf ihre Kosten. Wer den Urlaub am Wasser verbringen möchte, sollte den Plöner See, das Steinhuder Meer oder die Mecklenburgische Seenplatte mit der Müritz in Betracht ziehen.   Aktivurlauber, die das eigene Rad dabeihaben, finden im Rhein-Main-Gebiet, im Lahntal oder auch im Münsterland und entlang der Weser ein gut ausgebautes Radwegenetz mit abwechslungsreichen Routen und Schwierigkeitsgraden. „Nachdem die Maßnahmen zur Corona-Bekämpfung gelockert wurden, gehe ich davon aus, dass die Unterkünfte schnell ausgebucht sein werden“, so die Reiseexpertin Birgit Dreyer. „Denn wenn viele der sonst üblichen Auslandsurlauber nun auch innerhalb Deutschlands verreisen, wird die vorhandene Kapazität voraussichtlich knapp werden“. Trotz Buchung von unbekannteren Reisezielen müssen sich deutsche Urlauber auf einen großen Ansturm einstellen. Eine frühzeitige Buchung oder Reservierung ist deshalb unbedingt empfehlenswert. Was viele nicht wissen, auch bei Reisen in Deutschland sollte der passende Reiseschutz nicht fehlen. „Ein Krankenrücktransport vom Urlaubsort zurück nach Hause beispielsweise wird auch in Deutschland von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen“, so Birgit Dreyer.

Der passende Reiseschutz für die Deutschlandreise

Auch bei einem Urlaub in Deutschland empfiehlt sich der Abschluss eines Reiseschutzes. Die ERGO Reiseversicherung bietet Urlaubern, die mit Auto, Bahn oder Bus verreisen ein Paket mit Reisekranken- sowie Reiserücktrittsversicherung inklusive Reiseabbruch und Reisegepäckversicherung. Und sollte beispielsweise das Auto einen Tag vor Reiseantritt oder während des Urlaubs aufgrund eines Unfalls oder eine Panne fahruntauglich sein, sind im Rahmen der Versicherung auch die Kosten für einen Mietwagen abgedeckt.

Copyright: GettyImages / Dmitry Ageev

Nächster Halt: Nuss-Baiser-Torte, Klostergeist und Hopfengold Kulinarische Genuss-Radtour durch das Bayerische Golf- und Thermenland

Regensburg, 01. Juli 2020 (w&p) – Kreuz und quer durch das liebliche Bayerische Golf- und Thermenland, gemütlich an Donau, Vils oder Isar entlang und vorbei an malerischen Dörfern, Kirchen und Klöstern: Mit insgesamt mehr als 1.000 Kilometern Radwegen ist die niederbayerische Ferienregion das Dorado für Bikebegeisterte. Nicht nur auf der Niederbayerntour laden gemütliche Biergärten und Gasthäuser entlang des insgesamt 240 Kilometer langen Weges ein, sich mit Brezen oder Schweinsbraten für die anschließende Weiterfahrt zu stärken. Auch auf den insgesamt sechs Erlebnisradrunden gibt es eine Vielzahl von Gelegenheiten, einen kulinarisch inspirierenden Zwischenstopp einzulegen. So wird die Radtour durch Niederbayern auch zu einer Genussreise, bei der so mancher Radler insgeheim froh ist, die zu sich genommenen Kalorien auf den nächsten Kilometern wiederabzustrampeln.

Hier eine Auswahl niederbayerischer Spezialitäten, die Radler auf ihrer Tour durch das Bayerische Golf- und Thermenland probieren, genießen und erwerben können:

Best „behütetes“ Schoko-Geheimnis: die Goldhauben-Pralinen der Confiserie Simon in Passau

Wer bei einem Sightseeing-Besuch durch die Altstadt von Passau bummelt, sollte unbedingt auch einen Abstecher in die Bahnhofstraße oder zum Rindermarkt machen. Hier laden die Cafés der Confiserie Simon zu einem köstlichen Kaffeestopp ein. Als kulinarisches Souvenir aus der Drei-Flüsse-Stadt empfiehlt sich eine süße Nascherei: feinste Pralinenspezialitäten aus Marillen- und Nusstrüffel mit einem Schweif aus karamellisierten Mandelsplittern. Die Schokoladen-Spezialitäten sind aufwendig verziert mit einer lebensmittelechten, 23-karätiger Blattgoldauflage. Die Goldhauben-Pralinen sind der festlichen Kopfbedeckung reicher Passauer Städterinnen aus dem frühen 19. Jahrhundert nachempfunden. Die Goldhauben-tradition ist ein vielfach ausgezeichnetes Kulturerbe und wird heute noch bei kirchlichen Hochfesten gepflegt.

Verführerisch zarter Genuss aus Nuss und Baiser: die Agnes Bernauer-Torte in Straubing

Mindestens genauso köstlich wie Pralinen ist eine andere niederbayerische Spezialität, die sich in der Gäuboden-Stadt Straubing „vernaschen“ lässt: die Agnes-Bernauer Torte. Diese süße Versuchung, eine Schichttorte aus mit Mocca-Buttercreme gefüllten Nuss-Baiser-Böden, kreierten die Meister der Konditorei Krönner zu Ehren der 1411 in Straubing geborenen Baderstochter Agnes Bernauer. Sie war die rechtmäßig angetraute Gattin von Herzog Albrecht, dem in Straubing residierenden Wittelsbacher. Wegen angeblicher Hexerei wurde ihr jedoch von ihrem Schwiegervater Herzog Ernst der Prozess gemacht – sie wurde zum Tode verurteilt und in der Donau ertränkt. Ihr tragisches Schicksal aber machte sie unsterblich – die Torte macht sie unvergessen. Wer sich den Gaumenschmaus als Erinnerung an seine Radltour durch Niederbayern nach Hause bestellen möchte, kann die Torte im Online Shop der Konditorei ordern.

Klar, goldgelb und hochprozentig: Hallertauer Hopfengold aus Mainburg

Mit 2400 Quadratkilometern ist die Hallertau das größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet der Welt. Hier werden rund 86 des deutschen und gut 34 Prozent des weltweit verarbeiteten Hopfens produziert, aus dem Bier gebraut wird. Oder pures Gold – das Hallertauer Hopfengold, wie ihn die Mainburger Likör- und Genussmanufaktur Lutzenburger herstellt. Stolze 56 Prozent Volumen beinhaltet dieser zitronengelbe, feinherbe Likör aus Kräutern und Hopfen. Ein starker Tropfen mit intensiv-markantem Geruch, der aber angenehm mild zu trinken ist. Flaschen gibt es im Weinhaus Lutzenburger in Mainburg in diversen Größen zu kaufen, die kleinste mit 20 Milliliter Hopfengold passt garantiert bequem in die Radtasche.

Knackig grüne, krumme Delikatesse: die Essiggurken aus Dingolfing-Landau

Die niederbayerische Region zwischen Donau-, Vils- und Isartal ist nicht nur ein Rad-Paradies sondern auch ein wahrer Gurken-Hotspot. Mit einer Gesamtfläche von ca. 1200 Hektar ist das Gurkenanbaugebiet rund um Dingolfing-Landau das größte in Europa. Jede zweite in Deutschland verzehrte Gewürzgurke kommt aus Niederbayern. Wer auf der Radltour ein Glas Essiggurken der Region als Proviant mit sich führt, hat alles richtig gemacht: Gurken sind ein kalorienarmer, erfrischender Snack, das Wasser, in dem die Gurken eingelegt sind, wirkt bei längerer Einnahme sogar krampflösend. Perfekt, falls sich abends nach der Radltour doch einmal die Waden bemerkbar machen sollten.

Wirkt nachhaltig: Schweiklberger Klostergeist aus Vilshofen

Die Benediktiner-Abtei Schweiklberg bei Vilshofen ist ein Ort der Ruhe, Besinnlichkeit und Einkehr. Fußpilger auf der Via Nova und Radpilger auf dem Wolfgangweg machen hier Halt, um im Kloster und in der Kirche Antworten auf Lebensfragen zu erhalten, Freizeitradler fin-den auf ihrer Etappentour durch Niederbayern im Gästehaus eine ruhige Unterkunft. Ein Besuch im Klosterladen ist lohnend: Hier gibt es nicht nur schöne Kerzen, feinen Honig, Apfelsaft und Apfelmost oder Honigbärchen, sondern auch den berühmten Schweiklberger Geist. Der Geist ist ein gesetzlich geschütztes Heilkräuter-Destillat, dessen Wirksamkeit gepriesen wird. Dreimal im Jahr brennen die Mönche ihren 77 Prozentigen und verkaufen davon jährlich gut 40.000 Fläschchen.

Informationen unter www.bayerisches-thermenland.de